Alternative Druckerpatronen – Vor- und Nachteile

Bild: ©istock.com/nullplus

Es gibt einige Hersteller, die den Markt der Tintendrucker dominieren. Doch selbst die modernste Technik kommt nicht ohne Patronen aus. Besonders dann, wenn es sich um einen gängigen Druckertypen handelt, gibt es eine große Auswahl an alternativen Druckerpatronen, die nur einen Bruchteil des Originalprodukts kosten. Wir schildern nachfolgend die Vor- und Nachteile bei der Verwendung alternativer Druckerpatronen.

Alternative Druckerpatronen – diese gibt es

Alternative Druckerpatronen beziehungswiese -toner gibt es für einen Laserdrucker und für einen Tintenstrahldrucker. Wir gehen nachfolgend auf die Patronen für Tintenstrahler ein. Wer heute für einen Tintenstrahler Druckerpatronen kaufen möchte, der findet inzwischen verschiedene alternative Produkte: wiederverwendete Patronen, kompatible Patronen und Tinte zum Nachfüllen. Wiederverwendete Patronen wurden schon einmal benutzt und sie wurde wieder mit Tinte aufgefüllt. Bei den kompatiblen Patronen handelt es sich um Produkte, die den Originalprodukten des Druckerherstellers nachempfunden wurden. Ist der Tinteninhalt aufgebraucht, dann ist es ebenfalls möglich, diese mit Tinte wieder aufzufüllen.

Alternative Druckerpatronen – die Vorteile

Der größte Vorteil ist sicherlich die Kostenersparnis, denn alternative Patronen können bis zu 70 % günstiger sein. Während zum Beispiel die Originalpatrone in schwarz HP 301 XL für den HP DeskJet 1050 für bis 480 Seiten rund 18 € kostet, kostet die kompatible Patrone von Agfa für 530 Seiten lediglich 16 €. Das bedeutet mehr Seiten für weniger Geld! Ein weiterer Vorteil ist der Umweltschutz, denn wieder befüllte Patronen ersparen aufwendiges Recycling.

Alternative Druckerpatronen – die Nachteile

Die Qualität der alternativen Druckerpatronen wird immer besser, trotzdem gibt es auch immer noch schlechte Produkte. Zwar beschädigen sie nicht den Drucker, allerdings sind sie verantwortlich für ein schlechtes Druckergebnis. Ein weiteres Problem sind vorhandene Inkompatibilitäten, denn manche Hersteller verbauen einen Chip, welcher der Übermittlung von Informationen an den Drucker und Computer dient. Ist dieser Chip nicht vorhanden, dann erkennt der Drucker die Patrone nicht. Außerdem kann es sein, dass bei besonders günstigen Patronen die Farbe ausläuft und den Drucker beschädigt. Aus dem Grund erlischt bei einigen Druckerherstellern auch die Garantie, wenn fremde Patronen verwendet werden.

Comments are closed.