• 17
    0

    RWE Deutschland AG Statement zur TraumNacht mit Demo am 07.07.2012 Das Traumzeitfestival in Duisburg wurde von RWE als Hauptsponsor seit dem Jahre 2004 mit großem Engagement unterstützt. Der mit der Duisburg Marketing Gesellschaft geschlossene Vertrag zum Sponsoring des Festivals endete im Jahre 2011. Wir haben uns stets als ein verlässlicher Partner gezeigt. Das Traumzeitfestival hat ...
  • 20
    1

    Sehr herzlich sind Interessierte zum 2. Podiumsgespräch „No Blah-Blah! TRAUMZEIT ist zu retten“ eingeladen. Trotz aller Irritationen, die Bereitschaft dazu ist groß. Der Duisburger Kulturdezernent Herr Karl Janssen hat seine Teilnahme auf dem Podium zugesagt. Angefragt waren ebenfalls erneut Herr Gerste und Herr Jebavy. Nach dem einstimmigen Beschluss des Kulturausschusses am 06. März für die ...
  • 24
    4

    Offener Brief und Aufruf zum Traumzeit Festival Duisburg (vollständige Fassung, siehe auch unter www.tim-isfort.de) Von Tim Isfort Künstlerische Leitung TRAUMZEIT Festival am Hochofen 6. – 8. Juli 2012 www.traumzeit-festival.de tim.isfort@traumzeit-festival.de   Duisburg, 08.03.2012 Sehr geehrter Herr Beigeordneter Janssen (Kulturdezernent der Stadt Duisburg), sehr geehrter Herr Gerste (Geschäftsführer der Duisburg Marketing GmbH) sehr geehrter Herr Jebavy ...
  • 29
    8

    Falls immer noch jemand der Meinung ist, man habe im Kulturdezernat begriffen, dass die gesamte Kultur Duisburgs an einem Strang ziehen sollte – der sollte sich ein aufschlussreiches Interview zu Gemüte führen, dass Karl Janssen zum Thema Duisburger Akzente führte. Darin fallen nämlich Sätze, die definitiv zeigen dass ein Dialog nicht gewollt und gewünscht ist. ...
  • 27
    1

    Duisburg, den 29.02.2012 Offener Brief an die Verantwortlichen in der Kulturpolitik und -verwaltung der Stadt Duisburg Sehr geehrte Damen und Herren ! Vor dem Verdacht der Ketzerei floh Gerhard Mercator vor 460 Jahren nach Duisburg in der Hoffnung, hier einen Ort der Freiheit der Gedanken, der wissenschaftlichen Arbeit und der schönen Muse zu finden. Würde ...
  • 25
    1

    Räumen wir doch endlich mal die Schuttreste beiseite, lassen die Dialogfetzen mal auf der Wäscheleine flattern und seien wir gegenüber uns selbst aufrichtig was das Thema Traumzeit in Duisburg anbelangt. Es fehlen immer noch 200.000 Euro. Es gibt – mal wieder – eine verschobene Deadline. Es gibt einen Vorstoß des Festivalbüros, eine Ratsmehrheit die das ...