Duisburger Bauwagenplatz – Heimat und Process

„Wir freuen uns sehr darüber, auf den Duisburger Akzenten unsere drohende Heimatlosigkeit öffentlich thematisieren zu können.“, so Gerlinde Ruh vom Duisburger Bauwagenplatz über die neue Skulptur Hei...
NPD-Propaganda

Akzente setzen! Heimat

Heimat. Ja, warum denn eigentlich nicht? Man kann doch mal drüber reden. Wenigstens mal drüber reden. Heimat… – …kann doch so schlimm nicht sein. Sicher, ich weiß natürlich nicht, zugegeb...

Da steckt mein Herz drinne

Etti Ruhöfer Düsburch, datt lieb ich. Na ja, nich allet. Datt geht ja auch nich. Irgendwatt iss immer, watt einen auffen Keks geht. Zum Beispiel fahrn seit en paa Jahre Gelenkbusse durch unsern Stadt...

Erinnerung

Etti Ruhöfer Die langgestreckte Straße unter meinen Füßen wird immer wieder an der gleichen Ecke auf eine ganz besondere Weise lebendig. Wie vor zehn Jahren, als ich nach fast einem halben Jahrhunder...

Hass lebt…

Etti Ruhöfer Es war ein Arbeitstag wie jeder andere, doch ich fühle mich erschöpfter als sonst, habe keine Lust mit Ruth ins Kino zu gehen, wie es eigentlich geplant war. Weshalb sich zwingen –...

Die letzten Kriegstage 1944/45

Die letzten Kriegstage 1944/45 Feuer und Rauch über der Stadt, der Turm der Salvatorkirche in blendend roter Grelle. Wie ein blutüberströmter Riese im Todeskampf, senkt er sich auf die zerstörte bren...

Cyberspace

Etti Ruhöfer Ich bin gez drin – in Internet mein ich. Viele sagen ja, datt et schlimm is. Abba meckern müssen ja immer welche. Watt is denn schon schlimm dadran. Watt ich bis gez von die Techni...

Bunte Tupfer für Neudorf

Bunte Tupfer für Neudorf Das Haus des Volts, schmutzig und klein, eckig und flach – ach… Wurde nun über Nacht von Künstlerhand zum Kunstwerk gemacht. Ein kleines Haus Mit Blütenranken Steht nun am We...

Heimat ist? Heimat ist

Vielschimmernd ist dieser Begriff, den die Duisburger Akzente in diesem Jahr zum Thema erwählt haben: Heimat. Es ist nichts Genaues, nichts Fassbares, nichts was irgendwie an Daten und Fakten festgem...

Die Fahne

Die schwarz-weiß-rote Fahne aus Kindheitstagen. Schwarz wie die Finsternis weiß wie der Tod rot wie das Blut. Besungen, geehrt, für sie gekämpft und gestorben. Zu spät erkannt! ©Etti Ruhöfer

Glücklich

Glücklich In Armut die Welt erblickt. Vom Chaos überrollt. Aus den Krallen Des Krieges gerettet. Endlich Leben ©Etti Ruhöfer
Etti Ruhöfer

Daheim

Etti Ruhöfer Eine Wohnung in Neudorf! Mit so einem Glücksfall hatte ich nicht mehr gerechnet. Ich war zurückgekehrt an den Ort meiner Kindheit voller Erinnerungen. Fast ist mein Leben ja gelaufen ...

Vermächtnis

Vermächtnis Vorbei sechs Jahre der Zerstörung. Unheimlich das Leben in der Stadt. Sperrstunde Menschen verschwinden zwischen Trümmern, wie Maulwürfe in ihre Erdlöcher. Rauchende Rohre, hier und da ei...

Krieg

  Krieg Ich werde sie nie los… Immer ist Krieg irgendwo Erinnerungen werden wach: Schwerbeladene Bomber todbringende Kolosse Sirenengeheul Verwüstung Schreiende Kinder verzweifelte Mütter Hilflo...

Düsburch und ich

Düsburch und ich DU, ich mach dich kenn dich mein Leem lang bin en Stücksken von dich wie du en Stücksken von mich DU, ich mach dich watt ich bin, bin ich nur durch dich durch unsre Beziehung und dad...

Und immer die Erinnerung …

Etti Ruhöfer Wieder ein Montag. Wie immer ist der Bus überfüllt, Mein Weg zur Arbeit. Wenn ich nicht gerade lese, füllen sich meine Gedanken mit Erinnerungen – mit solchen von der Kriegszeit un...

Neudorf!

Etti Ruhöfer Für viele nur ein Ortsname, für Lisa, Heimat, ein Ort voller Kindheitsträume, den sie nach dem Krieg verlassen musste. Ihre Großeltern, so erinnert sie sich, sagten niemals Neudorf, sond...