Grippesaison ist auch in NRW wieder da

Quelle: www.pixabay.com

Bereits im vergangenen Winter war neben Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg auch Nordrhein-Westfalen von der Grippewelle betroffen. Auch dieses Jahr kam es bereits im November wieder zu einem Anstieg der Influenzainfektionen, wobei sich die Grippe leider vor allem in Ballungsgebieten, größeren Städten und deren Einzugsgebieten, besonders rasch verbreitet, weil hier viele Menschen miteinander in Kontakt kommen.

Die Influenza wird durch Tröpfcheninfektion übertragen. Ausgenieste oder ausgehustete Wassertröpfchen, die Influenzaviren enthalten, werden dabei durch Inhalation oder Schmierinfektion (man greift auf eine Türklinke und danach ins Gesicht) übertragen. Allein die in der letzten Grippesaison gemeldeten 109.866 Influenza-Fälle zeigen, dass eine Ansteckung mit der Grippe nur schwer zu vermeiden ist.

Die Grippeimpfung schützt vor der echten Influenza und wird jedes Jahr auf die aktuelle Mutation des Virus angepasst. Dennoch kann die Impfung nicht vor den zahlreichen Viren schützen, die eine Erkältung verursachen. Diese Erkrankungen sind zwar in ihren Symptomen nicht so stark ausgeprägt wie eine Influenza, sind aber dennoch unangenehm.

Während eine Influenza plötzlich und meist mit hohem Fieber und Mattigkeitsgefühl beginnt, sich zudem in Gelenkschmerzen, Schüttelfrost und einer starken Symptomatik im Bereich der Atemwege kennzeichnet, beginnt die Erkältung schleichend. Eine Erkältung verschlechtert sich langsam, die Grippe setzt hingegen plötzlich mit einem starken Krankheitsgefühl ein. Ein Atemwegsinfekt, der niemals so schwere Symptome wie bei einer Grippe auslöst, ist meistens in ein paar Tagen überstanden, bei der Influenza jedoch hält das Schwächegefühl oft noch wochenlang an. Krank zu sein, ob nun durch eine Influenza oder Erkältung, ist aber auf jedem Fall unangenehm. Deshalb ist es erstrebenswert, den Körper gegen diese Viruserkrankungen zu rüsten.

Am besten gelingt dass, wenn man bereits im Spätsommer den Frühherbst damit beginnt, das Immunsystem gezielt zu stärken. Am Markt gibt es einige Nahrungsergänzungsmittel, die zu diesem Zweck angeboten werden. Diverse Produkte gibt es zum Beispiel unter Glucosamine.com. Neben der Stärkung des Immunsystems gilt es aber besonders in der Grippesaison die Handhygiene ernst zu nehmen und sich regelmäßig die Hände, am besten mit einem geeigneten Desinfektionsmittel, zu reinigen. Praktisch sind dabei auch kleine Fläschchen für die Handtasche, die einen speziellen Wirkstoff gegen den Influenzavirus haben und die man ganz einfach mit sich führen kann.

Comments are closed.