Jetzt den nächsten Sommerurlaub planen

Marianka Pranger – freeimages.com

Es ist Herbst. Die Tage sind grau und trüb. Es ist Zeit, an den nächsten Sommerurlaub zu denken. Die Aussicht auf Sonne und Freizeit vertreibt die depressive Herbststimmung. Vorfreude ist die schönste Freude. Doch welche Ziele können die Duisburger ins Auge fassen? Sind Strandurlaub oder Städtereise angesagt? Hotelaufenthalt oder Ferienhäuser? Standard oder Erlebnis?

Strandurlaub oder Städtereise?

Spanien, Griechenland, Kroatien oder Karibik? Tunesien, Ägypten oder Malediven? Die Strände der Welt faszinieren auch die Leute aus dem Pott. Die Aussicht auf einen Urlaub am Wasser mit Sonne, Sandstrand und schöner Landschaft zieht die Massen auf die Kanaren und Balearen. Speziell Mallorca ist und bleibt ein Top-Ziel für Urlauber. Ägypten und Tunesien haben wieder viel Boden gutgemacht, auch wenn die politische Lage nach wie vor nicht optimal ist. Das gilt auch für die Türkei. Dafür sind in Griechenland die Deutschen wieder gern gesehen. Urlaubsinseln wie Korfu, Kreta oder Rhodos stehen hoch in der Gunst. Unterschätzt sind dagegen die Strände am Schwarzen Meer. Bulgarien lockt beispielsweise mit extrem günstigen Angeboten, die sich speziell an Jugendliche richten.

Doch lieber eine Städtetour? London und Paris sind die europäischen Top-Adressen mit allen Highlights, die Städtereisende lieben. Rom und Barcelona stehen dem nicht nach, im Sommer ist es dort aber fast schon zu heiß. Wien dagegen besticht durch den lässigen Charme und eine angenehme Wohlfühltemperatur sowie kulinarische Genüsse und kulturelle Sehenswürdigkeiten der Extraklasse. Wer es etwas ausgefallener mag, findet in den baltischen Städten wie Riga oder auch in der russischen Metropole Sankt Petersburg spannende Alternativen, die einem völlig anderen kulturellen Einfluss unterliegen. Fernreisende lockt es dagegen nach New York, Toronto, San Francisco oder auch Rio de Janeiro oder Tokio. Alle diese Städte sind erstaunlich vielseitig und überzeugen mit eigenwilligen Höhepunkten.

Hotel oder Ferienhäuser?

Ein Urlaub im Hotel hat viele Vorteile. Komplettversorgung, Putzservice und je nach Unterkunft viele Extras. Typische Pauschalreisen sind mit einem Hotelaufenthalt verknüpft. Übernachtungen in einem Hotel sind Standard für Reisen aller Art.

Wer richtig entspannen möchte, kann in einer solchen Unterkunft faulenzen und sich bedienen lassen. Allerdings gibt es viele weitere Gäste, sodass es mit der Ruhe manchmal schwierig ist und Angebote von anderen Reisenden in Anspruch genommen werden. Daher sind nicht immer alle gewünschten Extras verfügbar bzw. frei.

Eine schöne Alternative sind Ferienhäuser. Länder wie Frankreich, Italien, Dänemark, aber auch die deutschen Inseln sowie die Kanaren und Balearen bestechen durch ein extrem großes Angebot von schönen Domizilen. Der Vorteil: Ferienhäuser sind zwar etwas arbeitsintensiver, bieten jedoch vollständige Autonomie. Keine anderen Gäste nerven, Essenszeiten müssen nicht eingehalten werden und der Pool im eigenen Garten ist garantiert nicht überlaufen. Wie abwechslungsreich ein Urlaub in einem Ferienhaus sein kann, zeigt exemplarisch die Inspiration für den Sommerurlaub bei Sonne und Strand. Denn diese Art von Unterkunft bietet sich für Familien, für Urlauber mit Hund, für Angler und Sportler oder für Ruhebedürftige sowie Großgruppen geradezu an.

Standard oder Erlebnisreise

Die meisten Reisen zielen auf eine Erholung in schöner Gegend wie Strand, Küste, Städte oder Berge. Ob Hotel oder Ferienhaus: Im Mittelpunkt stehen Ruhe und Entspannung sowie der Besuch von Sehenswürdigkeiten in der Umgebung. Ein typischer Standardurlaub im positiven Sinn.

Wer etwas anders verreisen möchte, hat jedoch viele Alternativen. Wie wäre es mit einer Backpacker-Tour durch ein Land oder mit Pilgern auf dem Jakobsweg? Wer es sportlicher mag, kann Gruppenreisen in Kletterregionen, mit Mountainbiking, Tauchen oder dem Erklimmen von Vulkanen buchen. Andere Alternativen sind eine Reise auf einem Segelschiff oder eine Safari in Afrika. Selbst eine Fahrt auf der legendären Route 66 oder entlang der südfranzösischen Küste kann ein Erlebnisurlaub der ganz anderen Art sein. Wer Aktivitäten mag, findet bei Anbietern seines Vertrauens eine große Menge von Alternativen zum Standardurlaub.

Erlebnisse pur oder erholsamer Aufenthalt, Hotel oder Ferienhaus, Strandurlaub oder Städtereise – alle Urlaubsformen lassen je nach eigener Vorliebe das Grau des Herbstes verblassen und die Vorfreude auf den nächsten Sommer wachsen.

Comments are closed.