135.000 Sozial-Tickets 2016 in Duisburg – doch das Aus droht

Rund 160 Millionen Euro wurden seit 2011 in das sogenannte Sozialticket gesteckt. Diese Subvention des Monatstickets der Bahn haben seitdem viele Sozialhilfe- und Wohngeldempfänger sowie Flüchtlinge genutzt.

„Mein Ticket“ heißt die ÖPNV-Karte im Ruhrgebiet. Sie kostet 35,55 EU im Monat. In Duisburg wurden 2016 insgesamt 135.000 dieser Tickets verkauft.

Jetzt steht das Sozialticket, das die rot-grüne Landesregierung eingeführt hatte, angeblich vor dem Aus. Das befürchtet die Landtagsabgeordnete Sarah Philipp. Sie glaubt dass die neue NRW-Regierung die Monatskarte abschaffen will.

Comments are closed.