IHK gegen DOC

Die Diskussion um das geplante Designer Outlet Center(DOC) geht weiter. Am Montag wird der Stadtrat das Thema auf der Tagesordnung haben, weil die Bürgerinitiative gegen das DOC (Ja zu Duisburg) genug Unterstützer für ein Bürgerbegehren gesammelt hatte. SPD und CDU haben allerdings schon angekündigt bei Ihrem Votum vom 1.2. für das DOC zu bleiben, was einen Bürgerentscheid am 24.9. bedeuten wird.

Das Duisburger IHK-Gebäude gegenüber dem Hauptbahnhof.

Mehr Gegner bekommt das DOC nun auch von Seiten der hiesigen IHK. In der letzten Vollversammlung haben sich die IHK-Mitglieder einstimmig gegen das DOC auf der ehemaligen Güterbahnhofsfläche (Duisburger Freiheit) ausgesprochen. Aus Sicht der IHK-Mitglieder überwiegen die negativen Auswirkungen. Sie befürchten erhebliche Nachteile nicht nur für die Duisburger City, sondern für alle Stadtteilzentren und ebenso für alle Städte am Niederrhein.

Grundsätzlich sind sie nicht gegen das DOC, und lassen damit einen Spalt offen, aber eben nicht so nah an der Duisburger Innenstadt.

Anmerkung: Eine Gefährdung gäb’s dann aber immer noch!

Besonders die City liegt den IHK-Leuten am Herzen, so argumentieren sie z.B. damit, daß in den letzten Jahren vieles für die Innenstadt in Gang gesetzt wurde, dass nun mit einem DOC wieder aufs Spiel gesetzt würde.

Anmerkung: vieles in Gang gesetzt – was denn?

Es bleibt also abzuwarten wie sich das Ganze weiter entwickelt. Wünschenswert ist eine Belebung der City so oder so. Das habe ich nun schon zum wiederholten Male zum Ausdruck gebracht.

Comments are closed.