34. Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg – Karsten Kruck gewinnt Marathon

Heute fand der 34. Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg statt. 5.513 Sportler gingen an der Wedau an den Start. Der Sieger unter den Läufern stammt aus Duisburg.

Karsten Kruck ist der Sieger des 34. Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg. Er erreichte das Ziel nach 2:40,36 Stunden. Der Läufer gehört dem ASV Duisburg an und hatte somit ein Heimspiel und erreichte als Erster die Zielgerade. Den 2. Platz sicherte sich Björn Tertünte vom Ayyo-Team Essen nach 2:41,02 Stunden. Siegerin bei den Frauen wurde Coco Wienand.

Bei hochsommerlichen Temperaturen nahmen am Sonntagvormittag 5.513 Teilnehmer die Herrausforderung an und gingen in verschiedenen Disziplinen an den Start. Die Strecke verlief durch zwölf Duisburger Stadtteile. Gestartet wurde auf der Kruppstraße in Neudorf-Süd, weiter ging es durch Ruhrort, Homberg sowie Rheinhausen und Wanheimerort. Zieleinlauf führte wie immer in die Schauinsland-Reisen-Arena. Die Handbiker erhielten um 7.55 Uhr den Startschuss. Darauf hin folgten die Inline-Skater und die Halbmarathon-Läufer. 777 Läufer des Marathons wurden von OB Sören Link auf die Strecke entsandt.

Den 1. Platz des Marathon der Frauen erzielte in 3:08,03 Stunden die aus Bayern stammende Coco Wienand. Die 46-Jährige hatte sich kurz zuvor für den Lauf nachgemeldet. Den 2. Platz konnte sich Vanessa Rösler in 3:09,49 Stunden sichern. Bei den Handbikern teilten sich Jetze Plat und Michael Jorgensen mit 1:01,36 Stunden den 1. Platz, bei den Inline-Skatern rollte Markus Pape in 1:07,43 Stunden als Erster über die Ziellinie. In beiden Disziplinen wurden heute somit neue Streckenrekorde erzielt.

Die Fotostrecke können Sie unter folgenden Link abrufen: https://xtranews.pics/index.php?/category/rrm2017

Comments are closed.