Duisburg: Rhein-Ruhr-Marathon am Sonntag – Straßen gesperrt

Der 34. Rhein-Ruhr-Marathon 2017 des Stadtsportbundes Duisburg e. V. findet am kommenden Sonntag (11. Juni) statt. Im Stadtgebiet Duisburg, insbesondere in den Stadtteilen Neudorf, Innenstadt, Kaßlerfeld, Meiderich, Ruhrort, Homberg, Rheinhausen sowie im Duisburger Süden muss deswegen mit erheblichen Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Es wird den Verkehrsteilnehmern empfohlen, folgende Bereiche weiträumig zu umfahren.

1. Brücke der Solidarität zwischen Hochfeld und Rheinhausen: Sie wird in der Zeit von 08:00 Uhr bis etwa 13:00 Uhr für den öffentlichen Straßenverkehr gesperrt.

2. Auf der Friedrich-Ebert-Brücke, zwischen Ruhrort und Homberg, wird in der Zeit von 08:00 Uhr bis etwa 12:00 Uhr nur Kraftfahrzeugverkehr von Ruhrort nach Homberg zugelassen.

3. Die Autobahnanschlüsse der A 59 AS Duisburg-Großenbaum (Nr. 15) werden für den Zeitraum von 08:00 Uhr bis etwa 14:30 Uhr gesperrt; nur die Auffahrt der A 59 in Richtung Düsseldorf bleibt geöffnet.

4. Auch der öffentliche Personennahverkehr ist von den Verkehrs-/Sperrmaßnahmen ebenfalls betroffen.

Autofahrer werden gebeten, die entlang der Laufstrecke – auch zusätzlich – eingerichteten Halteverbote zu beachten; Abschleppteams der Stadt Duisburg werden die Halteverbotsstrecken überwachen und gegebenenfalls Fahrzeuge abschleppen beziehungsweise versetzen, um eine ausreichende Restfahrbahnbreite für die Veranstaltungsteilnehmer sicherzustellen.

An einigen Sperrstellen besteht die Möglichkeit die Veranstaltungsstrecke zu queren; Autofahrer sollten unbedingt den Zeichen und Weisungen der Ordner beziehungsweise der Polizeibeamten Folge leisten. Zugunsten der Verkehrssicherheit müssen durchaus längere Wartezeiten hingenommen werden.

Auskünfte zur Veranstaltung erteilt der Stadtsportbund Duisburg e.V.telefonisch unter 0203 3000-826.

Comments are closed.