Duisburger Junioren erfolgreich auf der Kölner Junioren Regatta

Am Samstag konnte sich  U19 Leichtgewicht Yannick Ilsen im Doppelzweier mit seinem Zweierpartner Rouven Oliver Berg von der Albert-Schweitzer-Schule in Nienburg mit einem guten Rennen für den zweiten Lauf qualifizieren. Dieser konnte am Sonntag mit der viertschnellsten Zeit des Tages im leichten Doppelzweier in einem packenden Endspurt gewonnen werden. Zusätzlich ging es für Yannick und seinem Partner zusammen mit einem weiteren Doppelzweier aus Gelsenkirchen und Witten in einem nachgemeldeten Doppelvierer auf die 2000 Meter-Strecke, auf der sich das Quartett nur vom Mainzer Boot geschlagen geben musste.

Die Schwergewichte Niklas Lebede und Maximilian Dahmen konnten am Samstag im U17 Doppelzweier ebenfalls das Ticket für den zweiten Lauf lösen, sodass sonntags für die beiden der insgesamt zehnte Platz auf der Rangliste erreicht werden konnte. Im Junior B-Achter ging es für die beiden jeweils am Nachmittag an den Start. Dort legten sie eine deutliche Steigerung über das Wochenende hin, sodass sich die acht Sportler aus Duisburg, Düsseldorf, Krefeld und Neuss vom fünften auf einen ganz knappen dritten Platz steigern konnte, der nur wenige Zentimeter vom zweiten Platz entfernt war.

Jens Laudamus und Marvin Ilsen gingen beide im Junioren Einer an den Start. Jens startete bei den U19-Leichtgewichten und konnte sich für den vierten gesetzten Lauf qualifizieren, Marvin hingegen musste sich am Wochenende der deutlich stärkeren Konkurrenz geschlagen geben.

Darüber hinaus waren bei den U17 Einern gleich drei Duisburger Sportler vertreten. Benedikt Rommeler war bei den Leichtgewichten bis 65 Kilogramm vertreten und konnte sich über das Wochenende deutlich steigern und am starken Feld dranbleiben. Jason Knoßalla konnte am Samstag in einem seiner besten Rennen lange am Feld dranbleiben und kann stolz auf seine Leistung sein. Gina Freida durfte ebenfalls im B-Einer an den Start gehen. Für sie waren es die ersten Rennen in Leistungsgruppe 1, bei denen sie sich im gesetzten Lauf lange ans Feld klammern konnte.

Insgesamt war dies ein sehr erfolgreiches Wochenende für die Duisburger Ruderjugend. Zuversichtlich und selbstbewusst kann die Trainingsgemeinschaft in zwei Wochen zur Internationalen DRV-Junioren-Regatta nach Hamburg reisen. Diese Regatta wird die Generalprobe vor den deutschen Jugendmeisterschaften sein, welche Ende Juni auf der olympischen Regattastrecke in München stattfinden werden.

Comments are closed.