Bundespolizei: Schalke 04 – PAOK Saloniki – Erstmals Twitter-Einsatzbegleitung im Ruhrgebiet

Anlässlich der Morgen (22. Februar) stattfindenden Europa League Begegnung Schalke 04 – PAOK Saloniki, wird die Bundespolizei im Ruhrgebiet die An- und Abreise der Fans beider Vereine überwachen. Erstmal wird der Einsatz der Bundespolizei im Ruhrgebiet auch über Twitter begleitet.

Wenn voraussichtlich in den frühen Mittagsstunden die ersten Fans die Anreise nach Gelsenkirchen antreten, werden auch Einsatzkräfte der Bundespolizei, sowohl am Gelsenkirchener Hauptbahnhof, als auch auf diversen Unterwegsbahnhöfen und in Zügen Präsenz zeigen.

Sollte es in Zügen und Personenbahnhöfen zu strafbaren Handlungen oder Störungen kommen, wird die Bundespolizei alle notwendigen polizeilichen Maßnahmen treffen, um Straftaten zu verfolgen und Sicherheitsstörungen zu beenden. Hierzu zählt auch, dass auffällig gewordene Straftäter bzw. Störer den Spielort nicht erreichen werden.

Wir weisen ausdrücklich alle Fans darauf hin, dass die Verwendung von Pyrotechnik nicht erlaubt ist. Gerade bei der Nutzung in Zügen, in Personenbahnhöfen und in Fußballstadien können Menschen erheblich gefährdet. Das Mitführen und Abbrennen von Pyrotechnik ist grundsätzlich strafbar und wird durch die Polizei konsequent verfolgt.

Das könnte Sie auch interessieren:
  AFD-Proteste: Kölner Polizei konstruiert Gesetzesverstöße, die es gar nicht geben kann

Twitter: @bpol_nrw und #S04PAOK

One thought on “Bundespolizei: Schalke 04 – PAOK Saloniki – Erstmals Twitter-Einsatzbegleitung im Ruhrgebiet

  1. Pingback: Schalke im Aufwind: Europa-League-Viertelfinale schon fast gebucht | xtranews – das Newsportal aus Duisburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.