Duisburger Piraten haben einen neuen Kreisvorstand gewählt

Am 13.02.2017 führte der Kreisverband Duisburg im Cafe Museum am Kant Park seine erste Mitgliederversammlung 2017 durch.
Hierbei durften die Duisburger neben vielen PIRATEN aus den Kreisverbänden der Nachbarstädte wie Krefeld, Oberhausen, Bochum, Wesel sowie dem Münsterland auch MdL Monika Pieper und drei Mitglieder des Landesvorstandes der Partei begrüssen.Diese unterstützten den Kreisverband bei der Abarbeitung der umfangreichen Tagesordnung dann auch tatkräftig durch die Übernahme von Versammlungsämtern.
Nachdem die Mitglieder gemäß Tagesordnung erst eine ausgiebige Debatte über die zukünftige Ausrichtung des Kreisverbandes geführt hatten, wurde der Schwerpunkt der Versammlung angegangen und ein neuer Vorstand gewählt. Die Wahlen fielen wie folgt aus:
Im Amt als erster Vorsitzender wurde Kurt Klein mit 75% der abgegebenen Stimmen im Amt bestätigt.Ebenfalls mit 75% der Stimmen wurde Dirk Küsters als zweiter Vorsitzender im Amt bestätigt.
Als Neuzugang wurde mit 80% der Stimmen Stephanie Nöther zum Schatzmeister gewählt. Die hauptberufliche Bilanzbuchhalterin verstärkt damit den Kreisverband mit ihrer Sachkompetenz und Erfahrung als ehemalige Landesschatzmeisterin.
Im Amt als Beisitzer wurden mit 75% der Stimmen ebenfalls bestätigt Susanne Klüter und Armin Wittrin.
Der dritte Posten als Beisitzer ging mit 70% der Stimmen an Lars Kroll. Aus Sicht des Kreisverbandes besonders erfreulich an dieser Personalie ist, dass die Mitglieder des Kreisverbandes hiermit einem Vertreter der unter 30 Jährigen Vorstandsverantwortung übertrugen und somit auch die Perspektiven und Schwerpunkte dieser Wählergruppe im Vorstand direkt vertreten sind.
Dazu meinte der Vorsitzende Kurt Klein am Ende der Veranstaltung:
„Ich danke allen Teilnehmern das sie an einem Montag Abend einen solchen Versammlungsmarathon durchgehalten haben. Hierbei gilt mein Dank besonders den anwesenden Gast-PIRATEN, ohne den der reibungsfreie Ablauf so nicht hätte gewährleistet werden können. Es unterstreicht den erfolgreichen Beginn der engen Vernetzung der benachbarten Kreisverbände ohne die ein erfolgreicher und flächendeckender Wahlkampf für den Landtag und den Bundestag 2017 bei der derzeitigen Mitgliederzahl nicht zu stemmen wäre. Mit der überwiegenden Bestätigung der bisherigen Amtsinhaber und der Verstärkung durch die beiden Neuzugänge haben die Mitglieder des Kreisverbandes einen Vorstand gewählt, der seine gesamte Kraft in eine optimierte Wahlkampfunterstützung unserer Direkt- und Listenkandiaten für die Wahlen 2017 investieren wird.“

 

7 thoughts on “Duisburger Piraten haben einen neuen Kreisvorstand gewählt

  1. Ob sich die Duisburger Piraten mit dieser Wahl einen Gefallen getan haben, ist mehr als fraglich.

    War es doch unter dem Vorsitz von Herrn Klein, als sich die Duisburger Piraten dem „Duisburger Konsens gegen Rechts“ entzogen, der auf eine Isolierung der 2014 frisch in den Stadtrat eingezogenen Rechtspopulisten der Republikaner und AfD sowie der neofaschistischen Verfassungsfeinde der NPD zielte. Diese Entscheidung rief damals bundesweite Empörung und Distanzierung hervor.

    Hätte nicht die Piraten-Ratsfrau Söntgerath Rückgrat bewiesen und entgegen der Vorstandsvorgabe diesem von allen anderen demokratischen Parteien getragenen Konsenspapier ebenfalls zugestimmt, hätten vermutlich noch mehr Mitglieder ihr Parteibuch zurückgegeben. Von diesem Mitgliederschwund hat sich der Kreisverband bis heute nicht erholt.

    Zahlreiche Rücktritte im Vorstand, die zuletzt wegen Handlungsunfähigkeit des Vorstandes zu einer monatelangen Zwangsverwaltung des Duisburger Kreisverbandes durch den Landesverband führte, zeugen von einem tiefen Riss.

    Es wäre deshalb interessant zu wissen, wie viele Stimmen das im Artikel leider nur als prozentuale Zustimmung angegebene Wahlergebnis ausmachten. Leider schweigt sich der Bericht über die Teilnehmer- und Mitgliederzahlen aus.

    Zum Nachlesen der Querelen um den „Duisburger Konsens gegen Rechts“:

    http://www.piratenpartei-duisburg.de/duisburger-konsens-wunsch-und-realitaet/

    http://www.piratenpartei-duisburg.de/duisburger-konsens-eine-klarstellung/

  2. Ist wohl immer noch nicht besser geworedn bei denen. Die hatten vor Jahren mal nen Pressesprecher der zu ProNRW rüberging. Da hab ich mich schon gefragt ob die nur pennen. Später bin ich noch ein Paar mal zu denen hingegangen weil was die machen wollen eibentlich nicht schlecht ist. Und da hatten die wieder so einen komischen Pressesprecher mit RT retweets, „Lügenpresse auf die Fresse“ und so in seiner timeline. Im twitter Profil nennt er sich selbst reaktionäres Arschloch. Geht gar nicht!!

  3. Echt traurig, da wird der Termin erst so gelegt, dass die meisten aktiven Piraten nicht können. Möglicherweise auf Hinterzimmerbetreiben von Kurt Klein. Ist ja klar, dass die aktiven Piraten da nicht können, und dann waren wahrscheinlich wieder die üblichen Verwandten und Bekannten von Kurt Klein, Susanne Klüter und Armin Wittrin da. Die ganz zufällig immer nur bei solchen Veranstaltungen auftauchen, als wären sie nur für bestimmte Abstimmungsergebnisse Mitglied. Von Demokratie hatte diese Veranstaltung etwa soviel, wie Wahlen in der DDR.

    Von der Sabotage und den Mobbing durch Kurt Klein möchte ich an dieser Stelle nicht anfangen, sondern werde darüber in meinem Blog berichten. Ebenso wie über die Lügen und die Schiedsgerichtsverfahren, welche der Vorstand verlor.

    Und aktuell dann die Lustreise auf Kosten der Kreisverbandes für 1500 Euro.
    https://wiki.piratenpartei.de/NRW:Duisburg/Kreismitgliederversammlung_1.2017/Antr%C3%A4ge
    Ohne jeglichen Zusammenhang zum Kreisverband.

  4. Holla, da scheint es ja bei den Piraten zu gären. Wenn die in einem Jahr mit zwei Wahlen mal eben 1500 Peitschen für eine Reise raushauen können müssen sie es entweder dick oder eh den Wahlkampf abgeschrieben haben. Popkorn!

    • Weder das eine noch das andere ist der Fall, allerdings geht mit einigen das Ego durch. Deshalb habe ich gerade auch das nächste Schiedsgerichtsverfahren auf den Weg gebracht. Unzulässiges und Missstände kann man nicht dulden und ich kann dies auch nicht mit meinem Gewissen vereinbaren.

      Der komplette Wortlaut der Klage ist derzeit für den 21.02.2017 in meinem Blog geplant.

  5. Pingback: Missstände im Duisburger Kreisverband der Piraten | xtranews – das Newsportal aus Duisburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.