MSV Duisburg verlängert vorzeitig Vertrag mit Fabian Schnellhardt um weitere drei Jahre

Fabian Schnellhardt spielt auch künftig im Trikot des MSV Duisburg: Sportdirektor Ivo Grlic hat den im Sommer auslaufenden Vertrag mit dem von höherklassigen Vereinen umworbenen Mittelfeldspieler vorzeitig um drei Jahre verlängert.

„Dass Fabian mit seinem Auftreten Begehrlichkeiten weckt und bei anderen Vereinen auf dem Wunschzettel steht, ist klar. Er hat eine tolle Entwicklung hinter sich, ist für unsere Ziele eine wichtige Stütze und seine Vertragsverlängerung schon jetzt ein gutes Zeichen für den ganzen Verein“, freute sich Grlic.

Geschäftsführer Peter Mohnhaupt unterstrich: „Umso glücklicher sind wir, dass ihn das Gesamtpaket beim MSV überzeugt und er sich für eine Zukunft in ZebraStreifen entschieden hat.“

Mögliche Transfers oder Ausstiegsoptionen sind in dem neuen Vertrag klar geregelt. „Dass Fabian weiter bei uns bleibt, ist nicht selbstverständlich. Dass es bei einem Spieler seiner Güte Kompromisse gibt, ist heutzutage logisch – aber mit der jetzigen Konstellation können wir und auch Fabian sehr gut leben. Wir sind zufrieden“, kommentierte MSV-Präsident Ingo Wald.

„Als Trainer ist es natürlich eine große Freude, mit einem technisch versierten und kreativen Spieler wie Fabian zusammenzuarbeiten. Er ist ein ganz wichtiger Pfeiler unserer Mannschaft und ich freue mich sehr, dass er den guten Weg, auf dem wir sind, mit uns weitergeht“, betonte Trainer Ilia Gruev. „Dieses klare Signal zum jetzigen Zeitpunkt wird der ganzen Mannschaft gut tun, denn Schnelli genießt höchste Akzeptanz in unserem ganzen Team.“

„Ich habe hier eine Super-Mannschaft, ein Super-Umfeld, ein Super-Trainerteam, wir haben die gleichen Ziele – deshalb war das jetzt der absolut richtige Schritt für mich“, sagte Schnellhardt nach der Vertragsunterschrift: „Ich freue mich auf die nächste und hoffentlich erfolgreiche gemeinsame Zeit!“

In dieser Saison kam Schnellhardt in 17 Drittliga-Spielen (ein Tor), der Begegnung im DFB-Pokal mit dem 1. FC Union Berlin und zwei Matches im Niederrheinpokal (ein Tor) zum Einsatz. Schnellhardt war im Sommer 2014 vom 1. FC Köln zu den Zebras gewechselt und vom MSV in der Saison 2015/16 an Holstein Kiel ausgeliehen.

Comments are closed.