Neuss: Übergriff auf junge Frau in S-Bahn

Eine junge Frau erstattete Anzeige bei der Polizei, weil ein bislang unbekannter Mann in der S-Bahn (S11) von Düsseldorf nach Dormagen zudringlich wurde. Die Tat geschah in den frühen Morgenstunden am Sonntag (29.1.). Der Verdächtige nahm zuvor bereits am Bahnsteig des Düsseldorfer Hauptbahnhofs Kontakt zu der Dormagenerin auf. Weil der Unbekannte einen freundlichen Eindruck machte, schöpfte die junge Frau keinen Verdacht. Als sich beide anschließend allein in einem Bahnabteil der S11 befanden, begann der Mann plötzlich, die junge Frau unsittlich zu berühren und zu küssen. Wenig später stieg er an der Haltestelle Neuss-Norf aus. Zuhause angekommen verständigte die Dormagenerin die Polizei und beschrieb den Tatverdächtigen wie folgt:

Er war etwa 40 bis 50 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß und von normaler Statur. Sein dunkles, glattes Haar trug der Mann kurz. Er hatte dunkle Augen, braun gebrannte Haut und auffällige (Akne-) Narben im Gesicht. Der Verdächtige war dunkel gekleidet und sprach akzent- und dialektfrei Deutsch und nach Angaben des Opfers teilweise türkisch.

Das könnte Sie auch interessieren:
  NRW: 1.920 Polizistinnen und Polizisten vereidigt

Zeugen, die Hinweise auf den Gesuchten geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131-3000 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

.

Comments are closed.