Mit 2,3 Promille und ohne Führerschein durch Oberhausen

Eine Oberhausener Polizeistreife ist gestern 21.1.2017 gegen 02:00 Uhr auf der Arndstraße ein Opel Corsa aufgefallen. Bei einer Kontrolle haben die Polizeibeamten festgestellt, dass der Fahrer unter Alkohol gefahren war und keinen Führerschein besaß.

Der 66jährige Fahrer gab an, er hätte keinen Führerschein. Die Polizeibeamten nahmen deutlich Alkoholgeruch war. Der Fahrer gab auch zu, Alkohol getrunken zu haben.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,3 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und die Pkw Schlüssel sichergestellt. Auf der Wache wurde eine Blutprobe entnommen und Anzeigen gefertigt.

Fahrzeugkontrollen werden in Oberhauen rund um die Uhr und auch an so genannten Schleichwegen durchgeführt. Unerlaubte Fahrten lohnen nicht. Lieber nach Alkoholgenuss einmal ein Taxi oder öffentliches Verkehrsmittel zu viel in Anspruch nehmen, als unter Alkohol zu fahren. Der Verkehr wird sicherer und es werden weniger Menschen gefährdet.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg: Bärbel Bas besuchte Evangelisches Klinikum Niederrhein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.