Österreichische Nationalspielerin verstärkt den MSV Duisburg

Der MSV Duisburg, Aufsteiger in die Allianz Frauen-Bundesliga, hat sich mit Stürmerin Lisa Makas verstärkt. Die 24-Jährige stand in der Saison 2015/16 beim SC Freiburg unter Vertrag. Zuvor wurde die österreichische

Foto: MSV Duisburg

Foto: MSV Duisburg

Nationalspielerin mit dem ASV Spratzern/FSK St. Pölten 2015 österreichischer Meister. Mit 20 Toren in 18 Ligaspielen hatten Makas großen Anteil am Titelgewinn. In den Jahren 2013, 2014 und 2015 wurde sie mit ihrem Verein österreichischer Pokalsieger. Im Double-Jahr 2015 wurde Lisa Makas als „Österreichs Spielerin des Jahres“ ausgezeichnet. Für die österreichische Nationalmannschaft absolvierte Makas bisher 45 Länderspiele und schoss dabei 18 Tore.

Beim SC Freiburg hatte das Neu-Zebra großes Pech: Makas konnte kein Spiel bestreiten, da sie sich einen Riss des Kreuzbandes zuzog und zweimal operiert werden musste. Bereits seit der Sommerpause absolviert die gebürtige Niederösterreicherin ihr Reha-Programm in Duisburg. Auch im Sommertrainingslager in Goch war sie bereits dabei. Makas: „Ich freue mich sehr, beim MSV zu sein. Die Mannschaft hat mich toll aufgenommen. Leider kann ich ihr noch nicht sofort helfen. Mit Trainerin Inka Grings habe ich abgesprochen, dass ich erst zur Rückrunde spielen werde. Wir gehen da nach der Verletzung auf Nummer sicher. Ich bin aber davon überzeugt, dass die Mannschaft so viel Qualität besitzt, dass sie in diesem Jahr noch genug Punkte sammeln wird, dass wir am Ende zusammen unser Saisonziel, den Klassenerhalt, erreichen werden.“

Lisa Makas hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018 unterschrieben und erhält die Rückennummer 27.

Comments are closed.