DuSkatet am 04.09.2016 von Duisburg nach Düsseldorf

Zum Schuljahresbeginn  gibt es bei der beliebten Skater-Tour „DUskatet“ einen besonderen Sonntagausflug: Die Rheintour von Duisburg nach Düsseldorf!

skatenAm Sonntag, den 04. September 2016, veranstaltet der Stadtsportbund Duisburg gemeinsam mit DuisburgSport und der Rollnacht Düsseldorf die Inlineskatetour von Duisburg nach Düsseldorf. Die Streckenlänge beträgt 40 km, nach 20 km gibt es zur Erholung eine ausgiebige Pause. Die gefahrene Geschwindigkeit wird im gewohnten familienfreundlichen Tempo von DUskatet und der Rollnacht liegen und wird natürlich den Gegebenheiten angepasst. Selbstverständlich wird die Tour vom Musikwagen der Skateschule-NRW, der Polizei und Sanitätern sowie unseren ehrenamtlichen Skate- und Fahrradordnern begleitet. Die Teilnahme ist kostenlos und erfordert keine Anmeldung!

 

Ausgangspunkt und somit Start ist im Schatten der Tribüne der weltberühmten Regattabahn im Sportpark Duisburg.

An der Kruppstraße machen wir uns um 13 Uhr auf den Weg und dann geht es auf 40 km abwechslungsreiche Strecke durch die grüne Lunge Duisburgs, durch Angermund und Kaiserswerth, um dann am Rheinufer in Düsseldorf („Robert-Lehr Ufer“) eine wunderschöne Tour zu beschließen. Ende der Tour ist gegen 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg: Drei Tourismuspakete für Starter beim 34. Rhein-Ruhr-Marathon

Start und Ziel liegen in der Nähe der Stadtbahnlinie U 79, so dass alle Teilnehmer mit der U 79 entweder vor oder nach der Tour von Düsseldorf nach Duisburg pendeln können.  Parkplätze stehen an der Schauinslandreisen Arena in ausreichender Zahl zur Verfügung.

Die genauen Tourdaten mit Streckenverlauf und Pausenort finden alle Interessierten auf der Internetseitewww.duskatet.de

Teilnehmen können an diesem spätsommerlichen Nachmittagsausflug alle geübten Skater, die in gemütlichen Tempo die 40 km skaten können, ob Alt oder Jung ohne Anmeldung; Kinder unter 14 Jahren bitte nur in Begleitung von Erwachsenen. Das Tragen der entsprechenden Schutzausrüstung, dazu gehören Hand-, Arm-, Knieschützer und Helm, ist selbstverständlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.