Rot-Weiß Oberhausen siegt klar gegen den FC Kray

Am  Dienstagabend fand das Nachholspiel gegen den bereits abgestiegen Tabellenvorletzten FC Kray im Stadion Uhlenkrug in Essen statt. Die Kleeblätter mussten  sich im Hinspiel noch mit 1:3 im Stadion Niederrhein geschlagen geben. Es galt also den Gegner nicht zu unterschätzen.

rwo_logoIm Vergleich zur unglücklichen Niederlage beim Meister aus Lotte, änderte Trainer Andreas Zimmermann seine Elf auf zwei Positionen. Für den rotgesperrten Felix Herzenbruch kehrte Arnold Budimbu, nach seiner Gelbsperre zurück in die Startelf. Oliver Steurer wurde eine Postion weiter nach hinten gezogen und bekleidete für Herzenbruch die Postion des linken Verteidigers. Budimbu übernahm dafür die Position von Steurer im linken Mittelfeld. Außerdem bekam Sinan Kurt wieder die Chance sich von Anfang zu zeigen. Er ersetzte den verletzten Bertul Kocabas.

Die erste echte Chance des Spiels hatten die Krayer. In der 12. Spielminute schnupperte der FC am 1:0. Den Schuss auf das kurze Eck von Ali Can Ilbay, konnte RWO-Torwart Robin Udegbe jedoch sicher zur Ecke klären. Auch der von Ex-Kleeblatt Kevin Steuke ausgeführte Eckstoß, bereitete Udegebe keine Probleme, mehr noch leitete er den direkten Gegenangriff  über Raphael Steinmetz ein. Dieser spielte einen präzisen Diagonalball auf Simon Engelmann, der mit seinem Linksschuss das Tor knapp verfehlte (13.).

Das Spiel schien zu diesem Zeitpunkt ausgeglichen. In der 24.Spielminute bekam der Fußballclub aus Essen erneut die Chance zur Führung. Der Freistoß landete nur Millimeter neben dem rechten Pfosten.

Zwei Minuten später war es dann aus Oberhausener Sicht soweit. Engelmann wurde auf der rechten Seite freigespielt und Sinan Kurt verwertete seine Hereingabe am langen Pfosten zum 1:0.

Die Kleeblätter schienen aufgeweckt. In der 27. Spielminute setzte Robert Fleßers den Ball, nach einer Flanke von Steurer, nur knapp am Tor vorbei. Die Kleeblätter spielten weiter munter nach vorne, jedoch konnte Kurt nach einer abgefälschten Flanke von Weigelt den Ball mit dem Fuß nicht mehr in Richtung Tor drücken (38.).

Kurz vor der Halbzeit bot sich Kray, nach einer Ecke, nochmal die große Chance auf den Ausgleich. Alic scheiterte aber per Kopf an einem glänzenden Reflex von Udebge (43.).

Dank ihm und Sinan Kurt gingen die Rot-Weißen mit der Pausenführung in die Halbzeit.

 

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Die Krayer Defensive schien noch nicht wieder auf dem Platz zu sein, da luchste Simon Engelmann der Krayer Hintermannschaft den Ball ab, behielt vor Kunz die Nerven und vollstreckte trocken ins lange Eck (48.).

RWO spielte sich in einen Rausch.

Budimbu tankte sich auf der linken Seite durch und passte den Ball scharf nach innen. Steinmetz schlug am Elfmeterpunkt noch ein Luftloch, aber hinter ihm lauerte Kurt, der den Ball erneut über die Linie drücken konnte (61.).

 

Die Führung hätte noch deutlich höher ausfallen können, jedoch schoss Steinmetz den Ball frei vor Kunz über den Querbalken, nachdem er Kehrmann diesen abgeluchst hatte (68.).

Das könnte Sie auch interessieren:
  Duisburg: Wolfsee-Testlauf für den 34. Rhein-Ruhr-Marathon

Auch sein wuchtiger Distanzschuss rauschte gut einen Meter über den Kasten (70.).

Das muntere Scheibenschießen ging weiter. Erst scheiterte Engelmann aus spitzem Winkel an dem Knie von Kunz (77.), dann zog Budimbu auf der linken Seite auf, ließ seinen Gegenspieler mit einem Haken aussteigen und schlenzte das Leder, mit rechts, knapp am Tordreieck vorbei (79.).

 

Das vierte Tor wollte aber nicht mehr fallen. Somit blieb es beim 3:0 für RWO. Der Sieg ist auch in der Höhe absolut verdient, da der FC Kray den Kleeblättern nichts entgegen zu setzen hatte und teilweise mit dem Tempo der Rot-Weißen überfordert wirkte.

 

Nun kommt es Samstag, den 07.05.2016, zum heiß ersehnten Derby gegen den Erzrivalen Rot-Weiss Essen. Die Partie wird um 13:00 Uhr angepfiffen.

 

Aufstellungen:

 

RWO: Udegbe, Caspari, Weigelt, Nakowitsch, Steurer, Scheelen (90. Krystofiak), Budimbu, Kurt (80. Sezen), Fleßers (86. Haas), Engelmann, Steinmetz

 

FC Kray: Kunz, Tomasello, Alic, Wagner, Matk, Mengert, Akman (61. Kehrmann) , Ilbay (82. Zimmermann), Müller (72. Elouriachi), Steuke, Dressler

 

Schiedsrichter: Domnick- Kötter, Dey

 

Karten: Müller (Gelb, 70.),

 

Tore: 1:0 Kurt (26.) , 2:0 Engelmann (48.), 3:0 Kurt (61.)

 

Zuschauer: 175

 

 

Stimmen:

 

Andreas Zimmermann (RWO): Endlich haben wir das Spiel über die Bühne bekommen. Vor ein paar Wochen wäre es vielleicht anders gelaufen, aber letztendlich haben wir heute 3:0 gewonnen und ein souveränes Spiel gezeigt. Ich denke, dass es heute nicht zwei Meinungen gibt, wer der richtige Sieger ist. Mit 3:0, vielleicht noch etwas zu wenig. Wir hatten noch gute Chancen zu erhöhen. Mir war allerdings wichtig, dass wir zu Null spielen. Wir befinden uns momentan auf dem fünften Tabellenplatz, das ist in Ordnung. Wir bereiten uns jetzt intensiv auf das Spiel gegen Rot-Weiss Essen vor.

 

Stefan Blank (FC Kray): Ich gebe Andreas Zimmermann Recht. Oberhausen ist der verdiente Sieger. Wir können noch froh sein, dass wir nicht noch mehr bekommen haben, bei den Chancen die Oberhausen ausgelassen haben. Wir bereiten uns auf Spiele vor und machen uns Gedanken über die Gegner. Doch ich denke gerade heute hat man gesehen, dass die Luft raus ist. Ich weiß nicht, ob es die Einstellung ist, jedoch denke ich das jeder etwas Stolz in sich haben sollte. Wir werden in Zukunft entscheiden, mit wem der Weg weiter geht. Wir haben noch drei Spiele zu absolvieren und ich denke jeder sollte sich selbst hinterfragen, ob man diese Partien nicht mit Ehre und Stolz bestreiten sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.