Duisburger Polizisten durchsuchten Rocker-Wohnungen

Image by Wikipedia/Garitzko

Image by Wikipedia/Garitzko

Mit Beschlüssen des Amtsgerichtes Duisburg und Haftbefehlen in der Hand durchsuchten am Mittwoch (20.4.), um 5.30 Uhr, Polizisten mit Unterstützung mehrerer Spezialeinsatzkommandos gleichzeitig 17 Wohnungen. Die Objekte befanden sich in den Stadteilen Marxloh, Hamborn, Walsum und Hochfeld. Die Aktion richtete sich gegen Mitglieder der Rockergruppierung „Black Jackets“ und „United Tribunes“.

Hintergrund ist ein umfangreiches Ermittlungsverfahren unter Führung der Staatsanwalt Duisburg unter anderem wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Beamten nahmen bei der Aktion vier gesuchte Männer, im Alter von 22 -30 Jahren mit Haftbefehl fest. In einer Wohnung konnten 2,2 Kilogramm Amphetamine sichergestellt werden. Der 25-jährige Inhaber dieser Wohnung wurde ebenfalls festgenommen und wird im Laufe des Tages dem Amtsrichter vorgeführt. Daneben stellten sie Einsatzkräfte unter anderem einen scharfen Revolver, eine scharfe Schrottflinte, 70 Stück Patronenmunition und kleinere Mengen an Betäubungsmittel sicher. Die Polizisten leiteten entsprechende Strafverfahren ein.

Comments are closed.