Piraten NRW: Gefährlicher IT-Virus gefährdet Leben – Landesregierung schaut tatenlos zu

Krankenhäuser in NRW müssen vor Hackerangriffen geschützt werden. Die seit Jahrzehnten stagnierende Investitionskostenförderung bei öffentlichen Krankenhäusern führt zunehmend zu einer veralteten IT-Infrastruktur und gefährdet damit die Funktionsfähigkeit der Krankenhäuser. Wie die aktuellen Fälle zeigen sind einige Krankenhäuser in NRW Hackerangriffen somit schutzlos ausgeliefert.

Daniel Düngel, Gesundheitspolitischer Sprecher der Piratenfraktion NRW:

Foto: Anke Knipschild

„Frau Steffens spart an der falschen Stelle. Sie gefährdet die Funktionsfähigkeit unserer Krankenhäuser und damit menschliches Leben. Wir forderten bereits im vergangenen Jahr eine Erhöhung der Investitionskostenförderung.

Um den Investitionskostenstau im Bereich des Daten- und Hackerschutzes, der digitalen Vernetzung und der Harmonisierung der digitalen Infrastruktur zu entschärfen, ist die Investitionskostenförderung deshalb um 500 Millionen Euro anzuheben.“

Antrag der Piratenfraktion NRW
„Mehr Pflegepersonal für eine menschliche Versorgung und Patientensicherheit“
https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument?typ=P&Id=MMD16/9586&quelle=alle&wm=1&action=anzeigen

Related Post

Piraten NRW: Bus und Bahn fahrscheinfrei ist mögli... Oliver Bayer (PIRATEN), Vorsitzender der Enquetekommission Finanzierung, Innovation und Nutzung des Öffentlichen Personenverkehrs (EK IV) im Landtag NRW erklärt zum Abschlussbericht: „Die Analysen ...
NRW-Kommunen senken Defizit dank Stärkungspakt um ... Fünf Jahre nach Beginn des Stärkungspaktes für überschuldete Städte und Gemeinden fällt die Bilanz positiv aus. "Die Kommunen haben ihre Hausaufgaben gemacht", sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger. Das ...
Piraten NRW: Der Innenminister sorgt für Unsicherh... Michele Marsching, Vorsitzender der Piratenfraktion im Landtag NRW, nimmt Stellung zu den immer lauter werdenden Rücktrittsforderungen an den SPD-Innenminister: "Die Menschen in Nordrhein-Westfalen...
Piraten NRW: NPD ist bedeutungslos – und rec... Michele Marsching, Fraktionsvorsitzender der Piratenfraktion NRW erklärt zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts: „Das Gericht hat ein gutes Urteil für die Demokratie in Deutschland gefällt....
Rassistische Hetze gegen die Landesprecherin der N... Zu den massiven rassistischen, sexistischen und beleidigenden Angriffen auf seine Kollegin als Landessprecherin der Linken in NRW, Özlem Alev Demirel, erklärt der Landessprecher der Linken NRW, Christ...
Innenminister Jäger: Bundesverfassungsgericht best... NRW-Innenminister Ralf Jäger bedauert, dass das Bundesverfassungsgericht die NPD nicht verboten hat. Die eindeutige Verfassungsfeindlichkeit der Partei sei durch den Urteilsspruch bestätigt worden. Au...
Piraten: Armin Laschet und Michele Marsching zur e... Armin Laschet und Michele Marsching zur externen Begutachtung im Fall Amri: Rechtslage ist eindeutig – keine weiteren PR-Aktionen, sondern Aufklärung des Fehlverhaltens des Innenministers im Landtag ...
NRW: Piratenfraktion legt Gesetzentwurf zur Erleic... Michele Marsching, Fraktionsvorsitzender der Piratenfraktion NRW, erläutert den Gesetzentwurf am Beispiel des Volksbegehrens zur Wahlfreiheit zwischen G9 und G8‘: "Dieser Gesetzentwurf soll die Bet...
Piraten NRW: Die Landesregierung bereitet rot-grün... Daniel Düngel, Jugendpolitischer Sprecher der Piratenfraktion NRW, erklärt zur heutigen Sitzung des Ausschuss für Familie, Kinder und Jugend: „Wir versuchen seit Jahren darauf hinzuwirken, dass die...
Piraten NRW: Nicht Jäger, sondern Gejagter Frank Herrmann, Sprecher der Piratenfraktion im Innenausschuss nimmt Stellung zu den Berichten über die heutigen Vorschläge der Ministerpräsidentin in der aktuellen Sicherheitsdebatte: "Die Ministe...
Das könnte Sie auch interessieren:
  LINKE NRW: "Menschenleben schützen, keine Abschiebungen in Kriegsgebiete"

One thought on “Piraten NRW: Gefährlicher IT-Virus gefährdet Leben – Landesregierung schaut tatenlos zu

  1. Tja, es ist klar, dass für solche Dinge kein Geld da ist, denn schließlich verballert Deutschland hunderte Milliarden Euro für die Sisyphusarbeit: Welt retten.
    Wenn nun 500 Millionen gefordert werden, mag das im Vergleich zu den Versprechungen von Deutschland nicht viel sein, doch irgendein Idiot muss dann doch dafür arbeiten und bezahlen.
    Wie wäre es denn wenn die Piratenpartei für jede Forderung nach Mehrausgaben auch einen konkreten Vorschlag macht wo das Geld an anderer Stelle eingespart werden kann. Vielleicht kann sie damit wieder an Seriosität gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.