VfL Bochum – Keeper „Andy“ Luthe nach Facebook-Eintrag suspendiert, muss er gehen?

vfl-bochum-ticketsAm Dienstagabend erhielt die XN-Sportredaktion die Pressemeldung des VfL Bochum, in dieser teilte der Zweitligist die „Beurlaubung“ des Torhüters Andreas Luthe mit. Grund der Beurlaubung ist ein Facebook-Eintrag des Keepers im Vorfeld der Zweitligapartie gegen den FC Heidenheim. Nach dem Abschlusstraining teilte der Trainerstab dem bis Dato fehlerfreien Luthe mit, dass er gegen Heidenheim nicht in der Startformation auflaufen wird. Für Luthe lief Manuel Riemann auf (Neuzugang vom SV Sandhausen), Riemann musste sich im Vorfeld der Spielzeit mit dem Status „Nummer 2“ abfinden, da sich Gertjan Verbeek und seine Co-Trainer, inclusive TW-Trainer Peter Greiber für „Pro Luthe“ stellten.

Nun wurde dem VFL-Eigengewächs seine Affektreaktion zum Verhängnis, denn sein Facebook-Eintrag, wo er öffentlich vor einem Bundesligaspiel die Entscheidung nach Außen kommunizierte + sein Unverständnis, wurde vom Verein und Fans nicht positiv aufgenommen. Nach klärenden Gesprächen zog der VfL Bochum  Konsequenzen, in dem Luthe nun bis zum Trainingsauftakt: Rückrundenvorbereitung berurlaubt wurde. Bleibt die Frage, ob Luthe nochmals eine Partie für seine „Bochumer“ bestreiten wird, denn die Gerüchteküche brodelt, es wird spekuliert, ob Luthe eventuell zum FC Kaiserslautern wechselt.

Der VfL Bochum 1848 hat Andreas Luthe bis zum 4. Januar 2016 beurlaubt. „Wir sind der Auffassung, dass Andreas Luthe eine Denkpause benötigt, um den Vorfall der vergangenen Woche angemessen zu verarbeiten“, sagt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter. „Zum Trainingsauftakt am 4. Januar wird er wieder hier sein.“

Andreas Luthe nennt das „Angebot von Seiten des Vereins absolut fair. Ich war mir der Wirkung meines Facebook-Eintrags, den ich aufrichtig gemeint habe, in dem Ausmaß nicht bewusst. Zudem habe ich mit einigen Tagen Abstand realisiert, dass der gewählte Zeitpunkt, einen Tag vor dem Spiel, falsch war.“

 

 

Comments are closed.