MSV Duisburg: 2011er-Revival – Beschämendes 0:5 Pokal-Aus gegen Schalke 04

Ein holpriger Saisonstart steckte den Zebras bereits in den Knochen. Die ersten Niederlagen haben die Zebras bereits kassieren müssen. Und nun stand ein Erstligist auf der Matte. Am Ende der Partie sahen die Zebras nicht gut aus. Der MSV Duisburg wurde von Schalke 04 in der ersten Runde des DFB-Pokal ziemlich vorgeführt. Die Knappen zogen mit 5:0 souverän in die zweite Runde des DFB-Pokals ein. Klaas-Jan Huntelaar, Matija Nastasic, Johannes Geis und Franco di Santo sowie Leon Goretzka demontierten die Duisburger sprichwörtlich. Di Santo scheiterte mit einem Foulelfmeter an MSV-Torhüter Michael Ratajczak. Der Platzverweis von Branimir Bajic, der die Gelb-Rote Karte sah, bedeutete der verlorene Posten für die Zebras.

MSV-Schalke-6166Schon mit Anpfiff zeigte sich, welche Mannschaft das Zepter in der Hand hatte. Schalke 04 brannte auf den Sieg. Bereits in der 3. Spielminute gingen die Knappen durch Klaas-Jan Huntelaar 0:1 in die Führung. Hitzig und unüberlegt hingegen das Auftreten der Zebras. Bereits eine halbe Stunde musste Branimir Bajic nach einem „Schubser“ gegen Di Santo im Strafraum mit Gelb-Rot den Platz verlassen. Somit war das Ausscheiden aus dem DFB-Pokal für die Zebras besiegelt. Daran konnte auch der „Elfmeter-Killer“ Michael Ratajczak nichts mehr ändern. In der 39. Spielminute köpfte Nastasic nach einem Eckball ungehindert zum 0:2 für sein Team ein. Dem Albtraum jeden Duisburger Fan setzte Geis in der 45. Spielminute noch einen oben drauf. Aus 22 Metern netzt er zum 0:3 für die Knappen ein.

Beschämend verließen die Zebras den Platz mit dem Halbzeitpfiff.

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit genossen die Knappen noch ein regelrechtes Schützenfest. Schon in der 62. Spielminute erhöhte Di Santo zum 0:4 für die Gelsenkirchener. Offenbahr haben die Schalker Blut geleckt und genossen die einseitig torfreudige Partie. Denn in der 85. Spielminute schob Goretzkas das 0:5 für sein Team ein.

In diesem Spiel wurden die Duisburger mit Anpfiff von den Gelsenkirchenern demontiert. Das gleiche beschämende Ergebnis wie im Jahr 2011 im DFB-Pokalfinale. Die Zebras trafen von Anbeginn an auf eine ganz andere fußballerische Qualität. Im Spielverlauf zeigten sich die Zebras deutlich verunsichert. Man konnte deutlich spühren, das der Fehlstart in der 2. Bundesliga deutliche Spuren in der Mannschaft hinterließ. Das Selbstbewusstsein merklich angekratzt. Die Zebras sind noch lange nicht soweit, ihre Kräfte mit einer Mannschaft eines solchen Schlages wie Schalke 04 messen zu können. Am langen Arm ließen die Knappen die mit Milchzähnen fletschenden Zebras verhungern. Das frühe Pokal-Aus sollte somit ein Zeichen dafür sein, sich nun intensiver auf den Spielbetrieb der 2. Liga und den Klassenerhalt zu konzentrieren. Die Bundesliga hat ja erst angefangen und die Zebras waren immer für eine Überraschung gut. Warum nicht auch in dieser Saison? Denn hier sollte ebenfalls die Devise gelten:

Hinfallen, aufstehen, Krone richten und weiter.
Die Fotostrecke zum Spiel können Sie unter folgenden Link abrufen:

http://foto.xtranews.de/index.php?/category/Schalke04

One thought on “MSV Duisburg: 2011er-Revival – Beschämendes 0:5 Pokal-Aus gegen Schalke 04

  1. Pingback: Fußball Bundesliga – Der steigt auf? Wer steigt ab? | xtranews – das Newsportal aus Duisburg