Duisburg: Ausgetretene Pro NRW´ler wechseln zu den Republikanern

Mario Malonn und Detlev Schwarz einträchtig nebeneinander

Die Querelen um einen neuen Fraktionsnamen für die bei Pro NRW ausgetretenen Mandatsträger hat ein Ende. Gestern Abend wurde in einer Fraktionssitzung unter Leitung des Vorsitzenden Mario Malonn und Beteiligung des Landesvorsitzenden der Republikaner (André Maniera) und Ralf Goertz Bundesschatzmeister (Rep) der neue Name der Fraktion beschlossen. So wird sich die Fraktion um Mario Malonn – Fraktion „Die Republikaner“ im Rat der Stadt Duisburg – nennen.

Viele der ausgetretenen Duisburger Pro NRW´ler, die hauptsächlich wegen Markus Beisicht und seiner Quersubventionierungs-Politik ausgetretenen sind, haben nun eine neue Heimat bei den Republikanern gefunden. So sind Fraktionschef Mario Malonn und Helga Ingenillem der Partei „Die Republikaner“ beigetreten. Josef Wolfgang Bißling, als drittes ausgetretenes Pro NRW-Mitglied, bleibt vorerst als parteiloser Mandatsträger im Verbund der neuen Fraktion. Ob, und wenn ja, welche Funktionen Mario Malonn und seine Mitstreiter bei den Republikanern einnehmen werden, ist noch nicht bekannt.

Weitere Informationen Die Bergische Stimme

Comments are closed.