Wissensmanagement als unternehmenseigenes Kompetenzzentrum

Bereits vor unserem Zeitalter der Medien- und Kommunikationsgesellschaft wurde Wissen als wertvolles Humankapital beschrieben. Für Unternehmen ist dies essentiell bei der täglichen Arbeit. Jeder Mitarbeiter verfügt über spezielle Kompetenzen. Diese umfassen ein spezifisches Wissen. Wissensmanagement zielt darauf ab, das gesamte Wissen der Angestellten für alle strukturiert zugänglich zu machen. Verschiedene Wege und Möglichkeiten haben sich bewährt.

Wissen für alle zugänglich: Warum?

Jeder Mensch wächst mit seinen Aufgaben. In einem Unterehmen kommt es oft in verschiedenen Settings zu ähnlichen Fragestellungen. Hat ein Mitarbeiter bereits Wissen diesbezüglich erworben, so kann es durch strukturierte Weitergabe für weitere Angestellte ein zeitsparender Schlüssel zu ihrem Problem sein. Gleichzeitig kann das individuelle Know-How eines jeden ergänzt werden. Dies hat zur Folge, dass sich Wissen für das Unternehmen selbst zu einem nachhaltigen Potential aufbaut. Von besonderer Bedeutung kann dies für Neugründungen sein.

Aber was sagt die Chefetage?

Gerade bei Start-Ups stehen während der Gründungsphase Einnahmen und Neustrukturierung im Vordergrund. Betrachten wir jedoch die Ausgangsdefinition von Wissensmanagement, scheint es offensichtlich, dass erworbenes Fachwissen gerade für den nachhaltigen Unternehmensaufbau von großer Bedeutung ist.

Im Laufe der letzten Jahre haben sich auch ältere Unternehmensstrukturen den Trends der schnelllebigen Wissensgesellschaft angepasst. Wesentliche Informationen werden als wertvoller denn je betrachtet.

Strukturiertes Wissen heute und morgen

Es ist von unternehmerischem Vorteil, nur einen Mitarbeiter auf Workshops zu senden. Der Arbeitsalltag der anderen läuft lückenlos weiter. Wesentliche Inhalte der Weiterbildung werden bei regelmäßigen Meetings vermittelt. Neue Medien und Methoden etablieren sich kostant.

Digitalisierung wird groß geschrieben

Verschiedene Branchen können vom qualifizierten Wissensmanagement im besonderen Maße profitieren. Dazu gehören Beratungsunternehmen, Kanzleien, Dienstleistungsbereiche oder soziale Einrichtungen. Was in Großunternehmen häufig bereits zum Alltag gehört, kann mit Hilfe neuer Methoden in weiteren Bereichen effektvoll und Ressourcen sparend eingesetzt werden.

* Wiki
* ePortfolio
* virtueller Klassenraum
* Video-Tutorials
* Groupware – Konzepte (z.B. Haufe Suite)

Heute bereits an morgen denken

Social Media spielt im Alltag vieler Menschen eine wichtige Rolle. Diese Gewohnheit kann für Unternehmen direkt genutzt werden. Fachwissen kann gezielt geteilt und profitabel eingesetzt werden. Schließlich gilt es, heute bereits die Segel zu setzen. Morgen kann mit der nächsten Welle mitgesegelt werden. Eine schnelllebige Gesellschaft muss heute vorhandenes Wissen teilen, damit morgen bereits der nächste Schritt von allen begleitet werden kann. Wissensmanagement fördert eine aktive Beteiligung aller Mitarbeiter. Die Zufriedenheit wird sich im täglichen Arbeitsergebnis wiederspiegeln. Ein Unternehmen kann nur mit seine Mitarbeitern wachsen.

Comments are closed.