Duisburger Grünen laden zur Podiumsdiskussion „Queerlife in Duisburg“ ein

Wir GRÜNE fordern eine Gesellschaft für alle und eine gleichberechtigte Teilhabe an der städtischen Lebenswirklichkeit und der Kultur. Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle, Transgender und Intersexuelle (LSBTTI) kommen im gesellschaftlichen Leben in Duisburg kaum vor oder werden offen diskriminiert. Gerade für Jugendliche stellt dieses Versteckspiel einen großen Einschnitt in ihrer Entwicklung dar, der nicht selten zu psychischen Problemen führt.
Für uns GRÜNE ist eine inklusive Gesellschaft auch eine queere Gesellschaft. Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung lehnen wir entschieden ab und arbeiten an Konzepten, aktive Teilhabe von LSBTTI Menschen zu erreichen.
Deshalb lädt der Grüne Kreisverband Duisburg zur Podiumsdiskussion „Queerlife in Duisburg – überbewertet oder unterbelichtet?“. Was bedeutet „queer“ eigentlich genau, schließt es lediglich homosexuelle Menschen ein? „Braucht Duisburg mehr Orte, an denen Menschen queer sein können, einfach wie sie sind?“ Diese und noch viele weitere Fragen sind bei der Veranstaltung Thema.
Dazu werden die Duisburger Grünen von Expert*innen unterstützt, die auch einen Einblick in den Stand der Diskussion in unseren Nachbarstädten ermöglichen. Unsere Gäste auf dem Podium sind:
·         Gerta Siller, Referentin für Queerpolitik der Grünen Landtagsfraktion NRW
·         Jana Hans-Jürgen, PULS Düsseldorf
 ·        Angela Hebeler, Fraktionssprecherin der Grünen Ratsfraktion Düsseldorf
·         Joachim Müller, Referat für Gleichstellung und Chancengleichheit, Stadt Duisburg
Das  Publikum soll in die Diskussion einbezogen werden.
Zeit: 10. März, 19 Uhr
Ort: Babasu in Neudorf, Bismarckstr. 120, 47057 Duisburg

Comments are closed.