Das perfekte Gebrauchtwagen-Inserat

Will man sich von seinem Auto trennen, stellt der Weg über ein Gebrauchtwagen-Inserat eine gute Möglichkeit dar. Es müssen zuvor allerdings einige Vorbereitungen getroffen werden, um eine perfekte Anzeige mit größtmöglichen Chancen auf einen Verkauf zu erstellen.

Das Gebrauchtwagen-Inserat für den effektiven Verkauf

Eine der effektivsten Möglichkeiten, seinen Pkw zu verkaufen, ist das Gebrauchtwagen-Inserat. Im Internet existieren zahlreiche Fahrzeugbörsen, die ihre Plattform gratis für die gewünschten Anzeigen zur Verfügung stellen. Aber auch in Automagazinen und Tageszeitungen sind seitenweise Verkaufe-Kaufe-Angebote zu finden. Dieser Weg, sein Fahrzeug an den Mann oder die Frau zu bringen, ist deshalb so beliebt, weil die Annonce rasch in Umlauf gebracht wird und dabei eine große Menge an potenziellen Käufern erreicht. Eine weitere Möglichkeit bietet sich beim Dienstleister jetztautoverkaufen.de für private Autoverkäufer. Hier kommt der Gutachter direkt nach Hause und stellt ein kostenfreies Gutachten für den Gebrauchten aus. Anschließend kann man seinen Wagen bei passendem Preisangebot seitens des Gutachters auch in Zahlung geben und hat somit einen minimalen Aufwand. Auf diese Weise lässt sich der Wagen sicher und zuverlässig verkaufen.

Wertermittlung des Fahrzeugs und Annonce

Zunächst muss man sich über den realistischen Preis des Wagens Gedanken machen. Letzten Endes nimmt über die Jahre und je nach Gebrauch der Wert der meisten Autos doch stark ab. Hilfestellung gibt es beim Automobilklub, beim Kfz-Händler und auf diversen Online-Plattformen, die den Durchschnittspreis des jeweiligen Modells ermitteln. Möchte man beim Auto-Inserat eine Verhandlungsbasis angeben, muss man den möglichen Nachlass auf den angegebenen Preis mit einkalkulieren.
Bei der Auskunft über das Fahrzeug gilt: Je detailgenauer die Annonce, umso vertrauensvoller wirkt das Angebot. Die wichtigsten Eckdaten wie Leistungsstärke, Verbrauch und Kilometerstand, stehen dabei ganz. Es folgen anschließend Angaben zu vorhandenen Schäden, Reparaturen und vorherigen Unfällen. Optional kann noch eventuelles Zubehör wie etwa eine Dachbox erwähnt werden.
Bei der Formulierung wird auf einen ordentlichen Stil und eine fehlerfreie Rechtschreibung geachtet. Es sollte außerdem größter Wert auf wahre Angaben gelegt werden, denn das schützt vor einem eventuell im Nachhinein vom Käufer erhobenen Vorwurf, man hätte ihn absichtlich getäuscht. Zuletzt folgen die Kontaktdaten, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.

Das könnte Sie auch interessieren:
  Kann man das Online Casino wirklich schlagen?

Das Auto in Szene setzen


Das Aushängeschild des perfekten Gebrauchtwagen-Inserats sind die Fotos vom zu verkaufenden Wagen. Häufig setzen Interessenten ein schlecht gemachtes Bild mit einem schlechten Zustand des Fahrzeugs gleich und schenken der Annonce weniger Beachtung. Der Pkw sollte also so ideal wie möglich in Szene gesetzt werden. Für optimale Beleuchtung dient vormittäglicher Sonnenschein, welcher an einem relativ neutralen Ort ohne ablenkenden Hintergrund zum Vorteil eines schönen Fotos genutzt werden kann. Danach knipst man den Wagen im Querformat aus mehreren Perspektiven und achtet dabei auf eine gute Qualität der Bilder: Aufnahme ohne Blitz, mit hoher Auflösung und dem Auto als zentralem Motiv. Unter Umständen vorhandene Schäden werden ebenfalls abgelichtet.


Checkliste für das perfekte Inserat

 

  • Überlegung, wo die Anzeige geschaltet werden soll (Zeitung oder Internet)
  • Wertermittlung des Fahrzeugs (Automobilklub, Kfz-Händler oder Online-Plattform)
  • sorgfältige und fehlerfreie Formulierung der Annonce (wahrheitsgetreue Eckdaten und Zusatzangaben, Kontaktdaten)
  • perfektes Foto (Tageslicht, mehrere Perspektiven, gute Qualität, Querformat, neutraler Hintergrund, auch Schäden ablichten)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.