DJÄZZ Programm Dezember 2014

(Djäzz Jazzkeller Duisburg, Börsenstrasse 11, 47051 Duisburg, www.djaezz.de)

 

Dienstag, 2. Dezember 21:00 Zu (Avantgarde Free Jazz Noise) + Support. Eintritt tba

 

ZU BIO:

2011 – nach 12 Jahren konstanter Live-Aktivität, 14 Alben und über 2000 Konzerten in allen Teilen der Welt (200 davon ausschließlich zum Album Carboniferous, released via Ipecac Recordings feat. The Melvins und Mike Patton), befand sich Zu in einer Art „Burn-Out“ und trat eine undefinierte Pause an.

Bloody Beetroots @ Livorno

Bloody Beetroots @ Livorno

Jacopo verließ die Band und schloß sich Bloody Beetroots an.

Luca gründete Mombu, kreierte ein neues Genre namens „Afro-Grind“ und war weiterhin auf den Bühnen Europa’s unterwegs – während sich Massimo eine Auszeit fernab von Musik gönnte, in einem Kloster im Himalaya und später auch in einem Amazonas Dorf lebte.

Nach einer gewissen Zeit chatteten Luca und Massimo zwischen verschiedenen Erdteilen und kamen zum Entschluß dass Zu noch nicht ganz am Ende wäre, und übereinkamen dass der einzig passende Drummer Gabe Serbian wäre.

Schon mehrfach hatten Zu und Gabe Serbian’s Band – The Locust – gemeinsame Auftritte, zufälligerweise befand sich The Locust auch gerade nicht aktiv und somit übernahm Gabe das Schlagwerk der Band. Rehearsals und Recordings in San Diego, Kalifornien folgten welche zum neuen 12″ Release auf Trost Records / La Tempesta Dischi im Frühjahr 2014 führten.

 

Mittwoch, 3. Dezember 21:00 Jazzzone Jazz Session. Eintritt frei

 

Zukünftig wird alle zwei Monate eine frisch formierte Gruppe den Session Monat eröffnen. Unter der Leitung von Friedhelm Pottel finden hier alte Bekannte auf neuen Wegen zusammen: Philippe Micols am Sax, Guido Bleckmann am E-Bass und Giuseppe Mautonean den Drums.

 

Donnerstag, 4.  Dezember 20:00 Wortlaut Ruhr Poetry Slam. Eintritt 5 EUR

 

Poetry Slam ist mittlerweile im Fernsehen und auf den Bühnen der großen Theater angekommen – aber im wunderbar wilden DJÄZZ lebt er noch an seinen Wurzeln.
Moderiert wird in der neuen Saison von Ruhrpokal-Sieger Jason Bartsch.

 

Freitag, 5. Dezember 20:00  Konzert: Helgrindur, Desperation, Legion of Gomorra. Eintritt 5 EUR

Unser inzwischen traditionelles Metal Konzert zum Jahresende. Mehr Infos zu den Bands in Kürze.

 

Samstag, 6. Dezember 23:00 Party: 5 Jahre True Legends. Adult Hip Hop. Eintritt 5 EUR
DIE Rap Party in Duisburg feiert Geburtstag.
Hier werden keine Kompromisse gemacht und auf Club Regeln derbe geschissen. Deckstarr und Flo Baum zocken was ihre Crates hergeben und spielen sich von Brookyln bis nach South Central.
Du bekommst Classics a la Biggie & dem Clan aber auch das Zeug vom A$sap Mob und Schoolboy Q. 5er Eintritt für sechs Stunden Rap Mukke im Keller deines Vertrauens……

Happy Birthday True Legends.

 

Mittwoch, 10. Dezember 21:00 Jazzzone: Nothing But The Truth. Latin Groove Session mit Armin Thommesen. Eintritt frei

Wie gewohnt am zweiten Mittwoch im Monat begrüßen wir die Openerband unter Leitung von Armin Thommesen (Schlagzeug) und Gästen. Purer Jazz von traditionell bis modern. Der Eintritt ist frei.

 

Donnerstag, 11. Dezember 20:00 B1 Untitled. Elektronische Musik abseits der Populärmusik.  Eintritt frei

 

Anstatt zu einer Jazzsession, laden wir zu einem Abend der elektronischen Musik ein. Aufgelegt von vier Musikern, die sich durch die Welt der Klänge arbeiten.

 

Der Fokus liegt hierbei auf Musik, die weit abseits der Alltäglichen und Populärmusik stattfindet und nicht immer leicht zugänglich sein muss. Musik und Klänge stehen im Vordergrund des Abends und werden in Konzertatmosphäre präsentiert.

 

Freitag, 12. Dezember 20:00 Rapslam S04 E03. Eintritt 5 EUR
Der einzige Rap Slam im Ruhrpott!

 

Battle ist zwar was Feines, aber Competition geht auch anders!
Bei einem Rap Slam kann jeder Teilnehmer seine Skills vor dem Publikum und einer rapräsentativen Jury zum Besten geben. Egal, ob Acapella, begleitet von unserem Beatboxer oder einem Instrumental seiner Wahl, aufgelegt von unserem DJ Cutbox.
Am Ende ist einer der King des Abends und wird zum Sieger gekürt. Gehostet wird der Slam von André und Marius. Wir haben einige slamerprobte MCs am Start, aber uns ist jeder willkommen, der sich mit ihnen auf der Bühne messen möchte! Die Anzahl der Teilnehmer ist auf maximal 10 begrenzt.
Ihr könnt euch gerne unter rapslamruhr@gmail.com melden, wir freuen uns auf euch! Wir haben die Mics, ihr habt die Rhymes!

 

Samstag, 13. Dezember 21:00 Konterbox, die fünfte: Messer vs. Ten Volt Shock

 

Willkommen zum fünften akustischen Ping-Pong-Turnier im Djäzz: Zwei  gegenüberliegende Bühnen, bestückt mit hochkarätigen, nur selten  überschätzten Bands, dazwischen das Publikum, das sich immer Wechsel den  musikalischen Seitenhieben ergibt.
Ein Schlagabtausch der Sonderklasse. Die fünfte KonterBox freut sich erstmals auf Messer (PostPunk, Münster) und immer wieder auf Ten Volt  Shock (NoiseCore, Schwarzwald).

 

Mittwoch, 17. Dezember 21:00 Elektrischer Trubel Session.

Opener Band:

Drums – Stefan Mühlenkamp, Martin Zang

Guitar+FX – Björn Steinhoff

Bass – Leon Dombrowksi
Danach freie Session for everybody

 

Donnerstag,18. Dezember 21:00 Konzert: Digger Barns (Alternative Country/Americana). Eintritt tba

 

‚Ein ziellos Umherirrender ist der Hamburger Digger Barnes. Flucht, Stagnation, Rache, Verlust und immer wieder biblische Untergangsszenen sind die düsteren Themen des einsamen Wohnwagenbewohners. Tief in Wüstenrock und Americana à la “Calexico” verwurzelt, erschafft Digger Barnes seine eigene Welt.‘ (taz)

‚Verrucht, gedämpft, vielversprechend und in Moll vertont singt Barnes über die Loser dieser Welt, die “lone- some cowboys”, die sich zwischen Verderben, Verlassenheit, Einsamkeit und Kriminalität bewegen.‘(Laxmag)

‚Darüber hinaus schafft Barnes immer wieder ein farbenprächtiges Bild der Weite, einer gewissen Trostlosigkeit und mit seinem erzählerischen, fast emotionslosen Gesangsstil, ein den Zuhörer in seinen Bann ziehendes Ambiente. ‘Weniger ist Mehr’ lautet hier offensichtlich die Devise, die sowohl ihre Absicht als auch ihr Ziel zugegebenermaßen nicht verfehlt. Automatisch wird man auch an Filme wie etwa “Out Of Rosenheim” oder ältere Jim Jarmusch-Klassiker erinnert, die mit ihren dialogfreien, langen Einstellungen oft lauter schreien, als ein jeder Mensch dazu in der Lage wäre.‘ (Rocktimes)

Freitag, 19. Dezember 20:00  Konzert: Weekly Carouse + Redlight 6. (Hardcore & Punkrock). Eintritt tba
WEEKLY CAROUSE gründeten sich im Jahr 1994 in der Stadt Voerde am Niederrhein. Anfangs war man zu fünft, zwischenzeitlich zu sechst, um sich dann irgendwann auf eine Besetzung von vier Leuten zu einigen. Zur Bänd gehören Wille am Schlagzeug (seit 1994), Florian an der Gitarre (seit 1997), Felix am Bass (seit 2003) und Frank an der Gitarre und am Gesang (seit 1994).

Der Sound der Bänd hat sich natürlich über die Jahre hinweg entwickelt, aber auf Grund der Tatsache, dass Frank 95 % aller Songs geschrieben hat, kann man sehr deutliche Einflüsse von Bänds wie Social Distortion, Nofx, Bad Religion, Circle Jerks, Angry Samoans usw. hören. Selber sagen die Jungs, sie machen Punk Rock und lassen sich ungern in eine andere Schublade stecken. Manche, die nur einen oder zwei Songs gehört haben, sagen „das ist Hardcore pur“, andere meinten angesichts der melodischen Songs von WC (lustig oder???), dass man nach Betrachtung der Bändfotos nicht solche Songs erwartet hätte! Die Texte kreisen um alle möglichen Themen, natürlich auch Politik, aber auch persönliches und Blödsinn muss mal sein. Natürlich wissen die 4 Jungs die guten Seiten des Lebens nur zu gut zu schätzen, aber dennoch haben sie mit Songs wie „Ohne Deutschland geht´s mir besser“ oder „Meine Stadt“ immer wieder klar Stellung gegen braun lackierte Intelligenzallergiker bezogen und auch Auseinandersetzungen mit eben solchen Personen nicht gescheut.

 

Samstag, 20. Dezember 21:00 Konzert: David Alcántara. Flamenco Gitarren + Gesang. Einttritt tba

 

Freitag, 26. Dezember 21:00 Screening: METAMORFOSIA. (Sci-Fi Horror Arthouse Movie by Cosmotropia de Xam) Eintritt frei

 

Mehr Infos in Kürze

 

Samstag, 27. Dezember 23:00 10:15 SATURDAY NIGHT – Applauding Robert Smith & The Cure! Postpunk, New Wave, Independent, Pop! Sounds, Videos, Pictures! Dancefloor & Bar! Eintritt 5 EUR

 

Mehr Infos in Kürze

 

Mittwoch, 31. Dezember 21:00 Silvesterparty mit Ben Postler. Everybodys Darling. Eintritt tba

 

Im Djäzz wird das neue Jahr mit der letzten „Everybody’s Darling“ eingeläutet,
hier lässt Ben Postler stilsicher Highlights aus den letzten 3 Dekaden Popmusik
auf die Tanzfläche los und ignoriert dabei Genregrenzen und Konventionen.
Egal ob Pop, Rock, Funk, Disco, Hip Hop, House oder Alternative:
auf die Plattenteller kommen Klassiker mit dem Ziel den Laden zum Tanzen und Kochen
zu bekommen, was in der Geschichte der Partyreihe ja auch in der Regel der Fall war.
Das große Finale der Reihe also zum diesjährigen Jahreswechsel in dem Laden, in dem
sie gestartet ist, quasi das furiose Feuerwerk zum Finale zum Ende des Jahres und
einer Veranstaltungsreihe.

Comments are closed.