Duisburger Piraten reichen Beschwerde gegen die WAZ beim Presserat ein

Deutsch: Das WDL-Luftschiff D-LDFR bei einer W...

Deutsch: Das WDL-Luftschiff D-LDFR bei einer Werbetour für die WAZ über Moers (Photo credit: Wikipedia)

Am 18. Mai haben die Duisburger PIRATEN beim Deutschen Presserat eine Beschwerde gegen die Duisburger Lokalredaktion der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung WAZ eingereicht. Nach Ansicht der PIRATEN verstößt die WAZ-Duisburg bei der Wahlkampfberichterstattung im Vorfeld der Kommunalwahl 2014 gegen den Pressekodex.

Die Lokalredaktion der WAZ hat entschieden, keinen einzigen Direktkandidaten der Duisburger PIRATEN mit Kandidatenprofil in der Tageszeitung vorzustellen. Oliver Schmeer, Redaktionsleiter WAZ-Duisburg, nennt bei einer telefonischen Rückfrage am 15. Mai den Grund dafür. Zum vereinbarten Zeitpunkt am 25. April war die eingereichte Liste mit den Kandidatenprofilen der PIRATEN für alle 36 Wahlbezirke noch nicht vollständig. Dieses Ausschlusskriterium, so Oliver Schmeer, wird auch bei anderen Parteien angewendet, die keine 36 Kandidatenprofile vorlegen.

Nach Ansicht der PIRATEN verstößt dieses Ausschlusskriterium gegen Ziffer 1, Richtlinie 1.2 des Deutschen Pressekodex. Nicht jede Partei, die sich zur Kommunalwahl in Duisburg positioniert, kann oder will alle 36 Wahlbezirke mit Direktkandidaten besetzen. Nach den Kriterien der WAZ-Lokalredaktion werden sie in der Wahlberichterstattung daher gar nicht erst berücksichtigt. Dies verletzt das Neutralitätsgebot des Pressekodex.

Dazu Britta Söntgerath, Spitzenkandidatin der Duisburger PIRATEN für den Stadtrat:

Die WAZ gilt im Duisburger Raum als eines der Leitmedien. Auch bei der politischen Berichterstattung im Kommunalwahlkampf. Viele Bürgerinnen und Bürger nutzen diese Informationen durchaus als Basis für ihre Wahlentscheidung. Dabei nun einzelne Parteien mit ihren Kandidaten und politischen Zielen völlig auszuklammern, ist einfach unverantwortlich. Welches Motiv treibt die WAZ-Duisburg zu dieser Art Journalismus?

Der Beschwerdetext an den Presserat und die Mailanfrage von Oliver Schmeer aus der WAZ-Redaktion können Sie hier downloaden:

Mailanfrage Oliver Schmeer

Beschwerdetext für den Presserat

Comments are closed.