SV Waldhof Mannheim – Eintracht Frankfurt II – Last-Minute-Sieg für den SV Waldhof

 

mannschaftDer SV Waldhof Mannheim konnte im Heimspiel gegen die Zweitvertretung von Eintracht Frankfurt einen Sieg feiern. Nach dem die Partie, welche 1939 Zuschauer im Carl-Benz Stadion sahen, eher mäßig begann. Beide Teams tasteten sich vorsichtig ab, jedoch ohne den Gegner unter Bedrängnis zu setzen. Konnte sich das Team von SVW-Coach Andreas Clauß Torchancen erarbeiteten, so verfolgte dem SVW irgendwie das Pech, denn über die gesamte Saison das große Manko der Waldhöfer die Chancenauswertung. Halbzeit zwei begann ein wenig zügiger, beide Teams nun mit dem Zwang in Richtung Tor. Die Eintracht musste ab der 53. Spielminute mit 10 Spielern auskommen, denn Schiedsrichter Patrick Alt schickte Sebastian Bartel vom Feld.

Gegen Ende der ersten zweiten Hälfte ließen die Gäste aus Frankfurt, mit welchen übrigens der SV Waldhof eine Fanfreundschaft pflegt ein wenig nach. Diese Nachlässigkeit nutzten die Gastgeber um die Frankfurter nochmals unter Bedrängnis zu setzen, wie sich herausstellte mit Erfolg, denn Martin Hess konnte quasi mit dem Schlusspfiff den 1:0 Führungstreffer und gleichzeitig auch Entstand markieren.

Besonders emotional war der Jubel von Cheftrainer Andreas Clauß, welcher bis zum Mittelkreis rannte, um den Punkterfolg zu feiern.

Erlösung war auch im gesamten Umfeld des SVW zu spüren, denn nach der Partie war klar, der Abstieg ist für den SVW überhaupt kein Thema mehr. Nun geht der Blick sogar in Richtung Tabellenspitze.

Für die Eintracht war der späte Punktverlust allerdings eine harte Strafe, denn man befindet sich nun mitten im Abstiegskampf. Nicht gut, denn Eintracht-Sportdirektor Hübner betonte deutlich, dass man mit der Zweitvertretung mindestens in der Regionalliga vertreten sein muss, um den Zielen der Eintracht gerecht zu werden.

Beim SV Waldhof spricht mittlerweile alles dafür, dass auch in der kommenden Spielzeit der Cheftrainer Andreas Clauß heißen wird.

Auf eine Frage im Rahmen der Pressekonferenz nach dem Spiel äußerte sich Clauß auf die Frage, ob er sich das Engagement als Cheftrainer längerfristig vorstellen kann, wie folgt: „Es ist schon anstrengend, doch ja ich habe Lust.“

Klare Worte in Richtung Sportdirektor Kohler, welcher aktuell keinen Anlass sieht auf der Trainerposition zu rütteln.

Ob Dennis Geiger und auch Martin Wagner beim SV Waldhof bleiben, steht dagegen noch offen. Geiger antwortete zur Zukunftsfrage wie folgt. „Es wird in kürze feststehen, wo ich spiele, mehr kann ich noch nicht sagen.“

Die Stimmen zum Spiel:

Andreas Clauß: „Wir sind über den Sieg, welchen wir heute kurz vor Schluss erringen konnten sehr zufrieden, denn wir wollten diese Partie gewinnen, das ist uns gelungen. Uns sind einige Steine vom Herzen gefallen, es war wie ein kleiner Befreiungsschlag.“

Dennis Geiger: „Wir haben uns vor dem Spiel vorgenommen, dass wir die Partie gewinnen möchten. Dieses haben wir erreicht, wir haben auch vor der 90. Spielminute ein bis zwei gute Chancen gehabt, diese leider nicht genutzt. Wir haben uns nun von den unteren Tabellenplätzen gelöst und jetzt gilt es bis Saisonende nochmal auf das Gaspedal zu drücken.“

Rainer Adolf: „Der Sieg war sehr wichtig, wir haben uns vor dem Spiel vorgenommen, dass wir die englischen Wochen, welche so Brutal waren mit einem Sieg abschließen, um die künftigen Aufgaben selbstbewusst angehen zu können. Wir sind glücklich, dass wir heute mal Glück hatten.“

 

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.