Affenhaus: Duisburger Zoo buhlt um Jungesellenabschiedsparties

Dumm, dümmer, Duisburg. Der Duisburger Zoo buhlt um Junggesellenabschiedsparties.
Nachdem die Düsseldorfer Altstadtwirte sie rauswarfen, macht sich jetzt das Affenhaus des Duisburger Zoos anheischig. Für „eine voreheliche Veranstaltung im Schafs- und Ziegengehege“.

Die armen Tiere

Die armen Tiere

Du stehst nach einem anstrengendem Tag in der Kommunikationsbranche in der Düsseldorfer Altstadt vor dem Uerige rum, reflektierst gepflegt die Landeslage – und dann kommen sie und sind laut, masslos und unhöflich.

Sie tragen unkomische Hüte und Kostüme, stümpern auf seltsamen Instrumenten, wollen Dich in ihr Geschehen einbringen, belästigen Dich mit Ihrer schieren Gegenwart:

Junggesellen aus dem Sauerland verabschieden einen der Ihren aus dem Schützenverein mit dem traditionellen Kult des Exzesses in der grossen Stadt in den Ehestand.

Und dabei bringen sie ihr eigenes Bier mit – deswegen sind Warsteiner und Veltins mittlerweile verfemt in der rheinischen Landeshauptstadt.

In den Traditionsbrauhäusern Düsseldorfs haben Junggesellenabschiedspartie-Gäste mittlerweile pauschal Hausverbot.

In der Altstadt werden sie immer öfter mit Matjesschwänzen, Pommesschalen, gar Altbiergläsern beworfen, es ist kein Raum mehr für Junggesellenabschiedsparties in Düsseldorf.

Doch, wer öffnet immer noch die Tür für dieses überflüssige Ritual, dass der Wohlerzogenheit Hohn spricht und die Zivilisation bekotzt?

Es ist, natürlich: Duisburg, die sterbende Eisenhüttenstadt.

Dümm, dümmer, Duisburg, so lautet deren Stadtwerbungsclaim seit langem. Während andere zwei Öltanks sind. Und: IAMsterdam.

Jedenfalls, es lässt sich der Duisburger Zoo seit gestern angelegen sein, für sich und das grösste Affenhaus Europas Junggesellenabschiedsparties anzuwerben.

Feilgeboten wäre eine All-Inclusive-Organisation für den „Großevent im Freundeskreis“ lässt die Koberakklamation verlauten.

Und zwar: „Ohne die üblichen Peinlichkeiten.“ Was natürlich gelesen werden kann als: Wenn Ihr Sauerländer Kuhfreunde für’s Black out, sagen wir Black Hole zahlt, wird gern weggeguckt.

Denn, es ist die Streu für Euch bereitet, Junggesellen, lest die Lippen:

„Der Zoo Duisburg hat ein ca. 2,5-stündiges Programm ausgearbeitet, bei dem die Zoo-Mitarbeiter Lustiges, Skurriles und Interessantes aus dem Liebesleben verschiedenster Tiere verraten.“

Abschliessend gibt es für den Beritt Diplom:

„Bei erfolgreichem Ausgang wartet auf alle Teilnehmer der Veranstaltung zum Abschluss ein Glas Sekt im Entdeckerhaus.“

Die armen Tiere.

Comments are closed.