Friedensreich Dunkelbunt Regentag Hundertwasser: Ausstellung des graphischen Werkes in Bochum

Sein Name ist Programm: Friedensreich Dunkelbunt Regentag Hundertwasser begeistert mit seiner starkfarbigen und optimistischen  Kunst auch zwölf Jahre nach seinem Tod Jung und Alt.  Bochum Marketing und die  ExtraMax Art Exhibition zeigen das beeindruckende graphische Werk des Ausnahmekünstlers in der Stadtbadgalerie an der Massenbergstraße. Ein spezieller Flyer zur Bochumer Schau erläutert die Details der Ausstellung.

Hundertwasser lebte nach der Philosophie, im Einklang mit der Natur zu bauen und zu leben – ein Thema, das so aktuell ist wie nie zuvor. Mit seinen außergewöhnlichen Bauformen und spektakulären Aktionen für mehr Umweltbewusstsein erlangte er weltweite Aufmerksamkeit für das Beziehungsgeflecht „Mensch und Natur“. In der Bildkunst sorgte er mit neuen Techniken, wie  dem Malen mit fluoreszierenden Farben oder mit Goldeinlagen für Furore. Hundertwasser zählt zu den populärsten Künstlern des 20. Jahrhunderts.

Das in den Jahren 1983 bis 1985 von ihm in Wien erbaute „Hundertwasser-Haus“ ist von vielen Millionen Touristen aufgesucht worden. Die in Bochum gezeigte Ausstellung gibt einen nachhaltigen Einblick in die Intention und die Gefühlswelt des Mannes, der die gerade Linie für gottlos hielt. Die Ausstellung in der Bochumer City zeigt neben dem graphischen Werk des Künstlers zahlreiche Dokumentationen der Architekturprojekte, aber auch Exponate wie von ihm entworfene Briefmarken.
Farbenfrohe Kunst statt Leerstand
als Konzept von
Bochum Marketing

Für Bochum Marketing ist die Schau ein geeignetes Mittel, um einen eklatanten Leerstand in der Innenstadt zumindest vorübergehend zu egalisieren. „Die vielen tausend zu erwartenden Besucher bringen zusätzliches Leben in die Innenstadt und stärken damit Einzelhandel und Gastronomie“,sagt Bochum Marketing Geschäftsführer Mario Schiefelbein voraus.

Stadtbadgalerie verwandelt sich in eine Kunstgalerie

Die Schau richtet sich nicht nur an Erwachsene, sondern auch an Schulklassen. „Wir bieten spezielle Führungen an und haben bereits etliche hundert Schulen in der Region angeschrieben“, so Schiefelbein. Die spannende und lehrreiche Exposition startet ab  dem 24. August. Ergänzt wird sie durch eine Dokumentation des Lebenswerkes und zahlreiche Objekte aus dem Museumsshop des Kunsthauses Wien, die käuflich erworben werden können.

Öffnungszeiten:
Täglich von 11 Uhr bis 18 Uhr

Führungen:
Samstag, Sonntag, Feiertage
um 14:30 Uhr und 16 Uhr.
Sonderführungen nach Anmeldung:
Telefon  0234 / 96 30 20 oder unter:
info@bochum-tourismus.de

Eintritt
Vollzahler 6,00 Euro
ermäßigt 4,50 Euro
für Schüler, Studenten, Auszubildende,
Rentner, Arbeitslose, Behinderte
Schülergruppe 2,50 Euro,
Erwachsenengruppe 4 Euro
Familienkarte für 1 Erwachsenen und maximal  2 Kinder bis 16 Jahren: 7,50 Euro
Familienkarte für 2 Erwachsene und maximal 4 Kinder bis 16 Jahren 14,00  Euro

Öffentliche Führungen 3,00 Euro je Person
Individuelle Gruppenführungen: Schülergruppe 25,00 Euro pro Gruppe von maximal 25 Personen
Erwachsenengruppe 40,00 Euro pro Gruppe von  maximal 20 Personen

Comments are closed.