Update – Wir sind die Guten – Duisburger Netzaktivistentreffen

Einladung zum Duisburger Netzaktivistentreffen.

Duisburgs Marketingchef Uwe Gerste ist blind gesetzt. Wird er der Ehre des Frank-Uwe-Gerstaschek-Preises teilhaftig werden können?

Duisburgs Marketingchef Uwe Gerste ist blind gesetzt. Wird er der Ehre des Frank-Uwe-Gerstaschek-Preises teilhaftig werden können?

Xtranews, also Rodenbücher, Spließ und ich

sowie die Administratoren der Facebookgruppe Stadtpolitik Duisburg,

mithin Justus Klasen (Ex-CvD Radio Duisburg), Holger Knörr (klassischer Vinylplatten-Dealer)

laden ein:

Zu einem Treffen von Duisburger Bloggern, Twitterern und Facebookaktivisten. Und allen Netzaktivisten überhaupt.

Am Freitag, dem 28. September 2012. Ab 19.00 Uhr.

Und zwar in die Heimat Hochfeld, Gerokstrasse, Ecke Eigenstrasse.

Es gibt auch Logistik. Sogar Clubmate. Ansonsten natürlich: Astra, Köpi, Diebelz, Malz und Fritz-Gebinde aussm Kühler, Barolozeugs aussm Keller von Gegenüber.

An Speisen: Mezze, Baklava, Pommes und Pizza von umme Ecke.

Reden wir über alles. Über Gott und die Welt.

Vielleicht auch: Über Duisburgs Verscheißen. Und dessen verdammten Rest. Das, was sich Neuanfang nannte.

Dann möchte ich den Termin noch mit ’ner News koppeln:

Ich werde nämlich auf dem Duisburger Netzaktivistentreffen den Frank-Uwe-Gerstaschek-Preis ausloben.

Dieser Preis wird am Jahresende verliehen an diejenige Persönlichkeit, die Duisburgs Image während des laufenden Geschäftsjahres, obschon unfreiwillig, wiewohl aus Dilettantz am profundesten niedergeknüppelt hat.

Update. Aus einem Telefonat mit Uwe Gerste, Do 200912, 2055.

Der Chef des Duisburg Marketings Uwe Gerste läßt durchblicken, daß er es gerne hätte, wenn obige Sentenz gelöscht würde. Mit anderen Worten: Er droht uns.

Mein Angebot, einen Autorenbeitrag zu seiner Sicht der Dinge, nämlich des Duisburg Marketings zu schreiben und hier zu veröffentlichen, das macht er von der Löschung von Sentenzen hier abhängig, die ihn angeblich verunglimpften.

Auf Nachfrage konnte er diese nicht präzisieren.

Aus meiner Sicht riecht das schwer nach etepetete.

6 thoughts on “Update – Wir sind die Guten – Duisburger Netzaktivistentreffen

  1. ich hätte gerne zwei plätze auf der gästeliste (indoor)!

    Frank-Uwe-Gerstaschek-Preis: riecht nach leichter beute und einem komödiantenstadl hochdekorierter anwärter… (-;

    p.s.: auch wenn „uns Uwe“ quasi mit wildcard antritt, man soll den wirt nicht vor der rechnung loben!

  2. Thomas Meiser du wiederlicher Mensch!
    Schau in den Spiegel und Verleih dir den Preis selber, damit der wenigstens den richtigen Menschen gehōrt.
    Xtranews ist die mit Abstand größte Schande für Duisburg!