67-Jähriger überfährt fast Polizisten in Duisburg Rheinhausen

Duisburg – Nur durch einen Sprung zu Seite konnte sich ein Polizeibeamter am Montagnachmittag (2.Juli) auf der Moerser Straße in Bergheim retten. Dabei riss ihm der vorbeifahrende Autofahrer die Haltekelle aus der Hand, die in die Windschutzscheibe des Wagens schlug. Die Beamten hatten eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt und der Autofahrer, der 15 km/h zu schnell war, sollte angehalten werden. Der 67-Jährige missachtete jegliche Anweisungen des Polizisten und fuhr ohne Anzuhalten weiter. Als die Beamten den Mann zu Hause aufsuchten, entschuldigte dieser sich und erklärte, er habe keinen Führerschein und sei deshalb einfach weitergefahren. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren.

One thought on “67-Jähriger überfährt fast Polizisten in Duisburg Rheinhausen

  1. Wer alles so hier rumfährt! Der Mann besitzt nicht nur keinen Führerschein, er scheint auch nicht lesen zu können. In allen Zeitungen stand es ganz groß geschrieben: Dienstag, also heute, findet der Blitzmarathon statt. Dumm gelaufen.