Rossinis „Il barbiere di Siviglia“: Wolfram Goertz führt am 2. Mai durch die Aufführung im Opernhaus Düsseldorf

Diese Vorstellung ist einzigartig: Wolfram Goertz, Musikredakteur der Rheinischen Post, führt am Mittwoch, dem 2. Mai, um 19.30 Uhr im Rahmen von „RP Oper“ durch die Vorstellung von Rossinis „Il barbiere di Siviglia“. In kurzen Einschüben kommentiert und deutet er den Charakter der Musik, die Figuren, die Regie und Ausstattung. Eine „Premiere“ der besonderen Art und für Operneinsteiger wie für Klassikkenner die einmalige Gelegenheit, einen neuen Blick auf das altbekannte Stück zu werfen.

Auf der Bühne passiert Folgendes: Eine junge Frau wird von ihrem Vormund unter häuslichem Verschluss gehalten, denn der ehrwürdige Doktor hat es trotz des Altersunterschiedes auf sie und mehr noch auf ihre Mitgift abgesehen. Doch die Sache dringt durch die verschlossenen Türen und weckt die Neugierde und das Begehren des jungen Grafen Almaviva, der die unerreichbare Schöne erobern will. Mit süßen Serenaden ist da nicht viel getan. Erfolgversprechend sind da eher die Tricks und kleinen Geschäftchen des umtriebigen Barbiers Figaro. Und schon beginnt es zu kribbeln und zu krabbeln in Kopf und Herz und anderswo.

Die Figuren rund um den berühmten Barbier von Sevilla als Hummeln, Falter und andere Insekten darzustellen, das klingt verdächtig nach zügellosem „Regietheater“. Inwieweit diese Inszenierungsidee von Claus Guth, über die sich viele Opernfreunde in Basel, München, Leipzig und jetzt auch in Düsseldorf und Duisburg schon kräftig amüsiert haben, nicht einfach aus der Luft gegriffen, sondern musikalisch geerdet ist und vielleicht noch ganz andere Hintergründe hat, dieser Frage will Wolfram Goertz innerhalb dieser Aufführung exemplarisch nachgehen. Der bekannte Journalist und Musikexperte wird die Aufführung von „Il barbiere di Siviglia“ kommentieren und Türen öffnen für das Vergnügen, ein altbekanntes Werk in neuer Sicht zu erleben.

Il barbiere di Siviglia – Wolfram Goertz führt durch den Abend im Opernhaus Düsseldorf: Mi. 02.05. – 19.30 Uhr

Tickets und Besucherservice: Opernshops Düsseldorf und Duisburg, Telefon 0211.89 25 211, www.operamrhein.de.

Comments are closed.