Bärbel Bas kontert Mahlberg – Jede Spende zur Duisburg OB-Abwahl gerechtfertigt

Duisburg – „Herr Mahlberg versucht jetzt natürlich mit aller Kraft, von den eigenen Fehlern im Abwahlkampf abzulenken“, erklärt die stellvertretende Vorsitzende der Duisburger SPD, Bärbel Bas. „Nun tut der Duisburger CDU-Vorsitzende so, als habe die SPD versucht, ihre unter anderem auch finanzielle Beteiligung am Duisburger Bündnis Abwahl zu verheimlichen. Dabei haben die Bündnispartner schon in der Pressekonferenz am 12. Januar bestätigt, dass sich alle Mitglieder des Bündnisses jeweils im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten an den Kosten beteiligen.“

Mahlberg behaupte, die SPD stelle der Initiative Geld zur Verfügung. „Das ist einfach Unsinn. Die SPD ist neben Grünen und Linken, DGB und ver.di sowie der Bürgerinitiative ein Mitglied eines breiten Bündnisses, das gemeinsam die Abwahl betreibt. Selbstverständlich sind 20.000 Euro für viele Menschen viel Geld, aber wir müssen die Summe ins Verhältnis stellen zum Schaden den unsere Stadt durch das Kleben Sauerlands an seinem Sessel seit der Loveparade nimmt. Da Sauerland nicht bereit ist, die Verantwortung zu tragen, ist seine Abwahl unumgänglich.“

Comments are closed.