Trauriger Tiefpunkt im Duisburger Loveparade-Mobbing-Streit – Kritiker wird als pädophil denunziert

rohn-flugblattAuseinandersetzungen und Streitigkeiten im Umfeld einiger Loveparade-AktivistenInnen sind leider seit dem tragischen Ereignis des 24.Juli 2010 immer wieder zu vermelden. Regelmäßig gab es Anzeigen, Unterlassungsklagen und ähnliches von verschiedenen Seiten. Dieses Mal wurde allerdings eine Linie unerträglich weit überschritten.

Der Duisburger Jürgen Rohn informierte uns heute darüber, dass er bei der Polizei Duisburg Anzeige wegen § 187 StGB  (Verleumdung auf sexueller Grundlage) gegen Unbekannt erstatten musste.
Dem voraus ging heute morgen eine infame Flugblattaktion. Auf Flugblättern, welche in der Strasse, in welcher Herr Rohn lebt, verteilt wurden, war unter seinem Foto folgender Text zu lesen:

„Kinderschänder unterwegs!!

Vorsicht an ALLE Eltern in Meiderich

Meine 6 jährige Tochter wurde von diesem Mann belästigt“

Jürgen Rohn dazu: “ Die Flugblätter wurden in unbekannter Höhe vervielfältigt und bei meinen Nachbarn auf der Fauststraße verteilt. Wo diese Exemplare noch verteilt wurden, ist mir nicht bekannt.“
Derzeit wird das Flugblatt kriminaltechnisch ausgewertet. Über den aktuellen Stand der Erkenntnisse möchte Herr Rohn derzeit keine Angaben machen, um den Ermittlungsstand der Kripo Duisburg nicht zu gefährden.

Erschwerend kommt hinzu, dass Jürgen Rohn, vis-á-vis eines Kinderspielplatzes wohnt.

Rohn, der in Internetkreisen auch bekannt dafür ist, mit kräftigen Seitenhieben und starken Bandagen nicht gerade zimperlich gegen Personen vorzugehen, und dessen Kommentare auf DerWesten, oder auch bei xtranews, nicht immer jedem gefallen, zeigte sich angesichts dieser Flugblattaktion entsetzt. So vermutet Rohn hinter der Aktion eine Person, mit welcher er in der jüngeren Vergangenheit immer wieder aneinander geraten ist, bis hin zu einem Gerichtsverfahren. Besonders die aktuelle Lage, dieser von Rohn verdächtigten Person, gab ihm Anlass zu lautstarker Kritik. Das diese Kritik von der anderen Seite als nicht angenehm aufgefasst wurde, war vielen Beobachtern, vor allem Facebook Lesern, nicht verborgen geblieben.

Das nun aber zu einem Mittel gegriffen wurde, einen Mann öffentlich als Kinderschänder an den Pranger zu stellen, sprengt jede Vorstellungskraft. Mit derartigen Denunziationen wurden schon Menschen in die soziale Isolation oder auch in den Selbstmord getrieben.

Duisburg und seine Protagonisten aus dem Umfeld der Lopa-Tragödie sollten jetzt, auch über Gräben hinweg, versuchen, auf die Sachebene zurückzukehren. Diese heutige Straftat ist der bisherige Tiefpunkt an Geschmacklosigkeiten der letzten Monate. Auch ein Ende der verbalen und nonverbalen Scharmützel auf Plattformen, wie beispielsweise Facebook, sollte nun endlich stattfinden

43 thoughts on “Trauriger Tiefpunkt im Duisburger Loveparade-Mobbing-Streit – Kritiker wird als pädophil denunziert

  1. Anonymes Pseudonym Mi, 23 Nov 2011 at 17:35:47 -

    Das ist harter Tobak und auch wenn Rohn ein echter Kotzbrocken sein kann, so ist das eine absolute Geschmacklosigkeit ihm gegenüber!

  2. Es kann doch nicht wahr sein! Das Maß ist nun aber wirklich voll! Es geht zu weit!
    Ich kann nur noch den Kopf schütteln!

  3. wie krank muß man sein, um solche vorwürfe jemanden zu machen und es dann noch zu vervielfältigen??? ich hoffe diese person wird bald aus dem verkehr gezogen, denn so etwas ist kein spass mehr und eine gefährdung für die menschen!

  4. Sabine Schlossmacher Mi, 23 Nov 2011 at 18:05:25 -

    Herr Rohn ist alles andere als nett zu seinen Mitmenschen, welche er gerade in seinen Fokus auf der „Badsite“ hat. Wahrscheinlich ist das auch der Auslöser dazu, aber es hat alles seine Grenzen. So was darf nicht sein, da bin ich ganz strikt gegen.

    Vielleicht sollte Herr Rohn aus dieser Sache lernen und auch in sein Verhalten gegenüber anderen Menschen überdenken. Denn man kann sehen was dabei jetzt rauskommen ist.

    Diejenigen die sowas machen, haben sich wohl nicht anders zu helfen gewußt!
    DENNOCH KEIN GRUND, ein Menschenleben und Ruf zu ruinieren.

    Es sollten wirklich ALLE in sich kehren!

  5. VORSICHT!

    rohn ist nicht ganz bei trost und deshalb bei vielen nicht gut gelitten

    aber sowas muß er sich nicht bieten lassen

    es gibt noch andere die nicht bei trost und wenig gut gelitten sind

    diese als verdächtig zu insinuieren ist bild-niveau und enttäuscht mich

    denn auch diese person hat rechte

    egal was rohn als verdacht äußert

    wollen wir hoffen daß die polizei das aufklärt

  6. Ich glaube das ganze ist ein Fake, diese Zettel wurden mit Sicherheit nicht verteilt. Ist halt nur meine Meinung,

      • Petra Grünendahl Mi, 23 Nov 2011 at 21:16:43 -

        Ich habe volles Verstandnis dafür, dass David parteiisch ist.
        Das darf allerdings nicht so weit führen, dass an den Haaren herbeigezogen behauptet wird, das Flugblatt sei eine Fälschung und nicht verteilt worden. Die Leute auf der Straße wissen es besser. Du solltest dich schämen, David!

  7. Ich habe bisher immer zu einer Seite gehalten,
    dass tue ich auch jetzt noch.
    Jedoch nicht mehr zu der seinerzeitigen Vereinsvorsitzenden.
    Ich distanziere mich in aller Form von der Person.

    Ebenso verurteile ich diese Rufmord-Kampagne gegen Herrn Rohn.

    *Unfassbar*

  8. mahlzeit. 🙂 das ist ja wirklich harter tobak gegen herr´n rohn. der oder die person freut sich nun nen ast, was dabei rum gekommen ist. im grunde genommen ist der oder die person ein ganz kleines armseliges licht, was sich selbst mit dieser tat ausgeknipst hat. es ist schon krank, bloß weil man nen hass gegen eine person hegt, wie man zu solch einen mittel greifen kann. früher hat man sich gekloppt heute werden personen so nieder gemacht, dass sie keinen fuß mehr fassen können. auf jeden fall freue ich mich schon wenn die polizei den oder die jenige erwischt *mal alle daumen drücke* und das gericht eine saftige strafe verhängt. nur bedenkt, gefängnis kostet wieder kohle vom steuerzahler 😉 . herr rohn lass dich net unterkriegen. grüßle

  9. Vor ca. 2 Wochen sprach mich der Wirt von Paddys Pub in Meiderich an. Mehrere Schläger hatten sich an einem Samstag nach mir erkundigt und waren sichtlich erbost. „Ich würde Scheiße auf Facebook schreiben“ Der Name KH soll gefallen sein.“

    Gestern bin ich Opfer einer Verleumdungskampagne im großen Umfang geworden. Auf meiner Straße in Meiderich wurde ein Flugblatt verteilt mit einem Foto von mir, dass ich auf Facebook benutze.

    Darunter steht:

    Kinderschänder unterwegs!!

    Vorsicht an ALLE Eltern in Meiderich

    Meine 6 jährige Tochter wurde von diesem Mann belästigt.

    Die Flugblätter wurden in unbekannter Höhe vervielfältigt und bei meinen Nachbarn auf der Fauststraße verteilt. Wo diese Exemplare noch verteilt wurden, ist mir nicht bekannt. Wer dies bezweifelt, den lade ich gerne ein und wir besuchen zusammen meine Nachbarn.

    Die Kripo ermittelt mittlerweile nach 187 StGB wegen Verleumdung auf sexueller Grundlage. Um die laufenden Ermittlungen nicht zu gefährden, möchte ich zum Stand der Ermittlungen derzeit mich nicht äußern. Die mutmaßliche Täterin allerdings machte schon in der Vergangenheit auf sich aufmerksam, Größenangaben zu meiner intimen Anatomie auf ihrer Facebookseite zu veröffentlichen.

    Mögliche Aufklärung kann der in diesem Ermittlungsverfahren benannte Zeuge und Journalist FK geben, der auf seiner Facebook PIN Anschuldigungen gegen mich aufführt, „ich würde eine nette Frau beschimpfen und Kinder mit hineinziehen.“

    Es handelt sich hier um Kriminelle, die wider besseres Wissen solche Verleumdungen in die Welt setzen und damit nur ein einziges Ziel verfolgen – einen Menschen zu ruinieren und mundtot zu machen, weil sie mit unliebsamer Kritik nicht anders umgehen können. Wenn mit kriminellen Methoden versucht wird, kritische Meinungen zu unterbinden, sollte man da schon genauer hinschauen.

    Denn wer weiß, wer der Nächste dann ist, der als Stalker oder Kinderschänder oder als Rabenmutter beim Jugendamt verleumdet wird.

    • bin nicht parteiisch und versuche durch abwägung urteilsfähig zu werden

      deshalb fällt mir auf daß rohn jetzt wo sein flugblattvoewurf angezweifelt wird

      plötzlich eine schlägerhorde aus dem zylinder zieht

      wir können auch das nicht ausschließen

      sieht aber eigenartig aus

      • Petra Grünendahl Do, 24 Nov 2011 at 16:43:09 -

        Da ist nix aus dem Hut gezaubert, aber aus welchen Grund hätte Jürgen Rohn das hier breit treten sollen? Von der Schlägerhorde weiß ich schon seit fast zwei Wochen – und von einem Zehn-Finger-Brecher, der hier noch gar nicht erwähnt wurde …

    • Sabine Schlossmacher Do, 24 Nov 2011 at 16:21:10 -

      Hallo Herr Rohn,
      noch eine ergänzende Bemerkung meinerseits. Ich gehöre keiner der sich bekriegenden Gruppen, wie man sicherlich weiß, an.
      Ich möchte auch keine Debatte anheizen, das liegt mir fern, außerdem stehe ich dazu, was ich bereits schrieb.

      Aber das Verhalten der anderen kommt nicht von ungefähr, da Sie selbst zu verbalen Methoden greifen und anders denkenden Menschen damit Angst machen. Wie oft sind Sie zu einigen „Badgirls oder Badboys“ gefahren, haben Fotos gemacht und veröffentlicht.
      Von Namensschildern oder Briefkästen etc.
      Nach dem Motto: Ich war hier und wenn Du nicht still bist dann….

      Also wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!

      DAS man Ihr Leben ruinieren möchte, auf diese Art geht nicht, da bin ich wie gesagt auf Ihrer Seite.
      Nur verlangen Sie nicht, dass man um Sie weint! Das wird keiner tun.
      Ich bin einfach nur gerecht und was gerecht ist, muss gerecht bleiben.

      • Frau Schlossmacher, es ist mein Recht, meine Meinung zu vertreten. Wenn Sie dadurch sich ängstigen, ist das Ihre Sache. Allerdings versuchen Sie den Eindruck zu erwecken, daSs diese Straftat verhindert hätte werden können, wenn ich meinen Mund gehalten hätte.

        Ich werde meine Meinung weiterhin äußern. Und dies mit noch größerem Nachdruck. Davon dürfen Sie in Zukunft ausgehen.

        • Sabine Schlossmacher Do, 24 Nov 2011 at 16:52:14 -

          Herr Rohn,
          dieses Recht hatte ich Ihnen nicht abgespochen, kommt eben immer darauf an wie man seine Meinung äußert und damit meine ich auschließlich DIE WORTWAHL.
          Ich bin eine harte Vertreterin der Meinungsfreiheit, da lass ich auch nicht mit mir reden.
          Aber das WIE ist enscheidend!

          Ich hoffe, Sie haben mich jetzt vielleicht richtig verstanden!

        • Petra Grünendahl Do, 24 Nov 2011 at 16:53:47 -

          Seine Meinung sagen und diskutieren ist eine Sache. Diese Aktion ist nicht nur unter aller Sau, sondern zudem strafbar und wird mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren geahndet. Nachzulesen im StGB, § 187 … Nur dass hinterher keiner jammert, wenn er für diese Aktion in den Bau muss.

          • Sabine Schlossmacher Do, 24 Nov 2011 at 17:21:10 -

            Petra,
            das habe ich ja in meinem ersten Kommentar geschrieben. GANZ OBEN AM ANFANG, das sowas nicht geht, das man einen Menschen nicht schädigen darf!

            Und jetzt ist es gut von meiner Seite aus, ich denke es sollte rüber gekommen sein, was ich meine!

  10. wie zum teufel kommt ihr darauf das die ganze sache überhaupt etwas mit der lopa zu tun hat?? der typ legt sich mit jedem und allem an, weiß alles besser, hat alle relevanten fachrichtungen studiert und ist der rächer der enterbten. und mal ganz theoretisch;- was ist denn wenn es den vorfall tatsächlich gegeben hat??

    • Petra Grünendahl Do, 24 Nov 2011 at 16:47:32 -

      Kleine Geister, die sich nicht auf Augenhöhe mit Jürgen Rohn messen können, versuchen es jetzt auf diese miese und linke Tour!

    • @Rolf:: wie zum teufel kommt ihr darauf das die ganze sache überhaupt etwas mit der lopa zu tun hat??

      Ganz einfach: Weil dieser Artikel so angelegt ist. Die für Sachunkundige leidige Vorgeschichte selbst fehlt. Passend zu Weihnachtszeit: Start frei für jede Menge Spekulatius! XN eben. Die Schussrichtung ist klar auszumachen. Ob das Ding ins Ziel geht? Keine Frage, schon versenkt.

      Rolf, ist nicht schon der bloße Verdacht es wert, sich öffentlich und ausdrücklich von dieser Tat zu distanzieren, wenn man realiter nichts damit zu tun hat? Wenn der Verdacht sooo völlig unbegründet auf einen gelenkt wird, nur weil eigene Aussagen von Pinwänden dritter in einen völlig neuen Kontext gestellt werden?? Auf Kaufholds Pin wird Hendrix als Opfer und Rohn als Täter präsentiert. Diese Nummer hier dreht den Spieß eben auf blanken Verdacht hin um: Rohn ist nicht der Täter, Rohn ist jetzt das Opfer. Dann ist der Konsequenz nach jetzt Hendrix automatisch der Täter, oder? Und mit jeder Minute, die dem subjektiven Ungerechtigkeitsempfinden der MitleserInnen nichts entgegengesetzt, wächst dessen Rückendeckung. So simpel ist Masse Mensch nun mal gestrickt.

      „Advent, Advent, die Hütte brennt!“ spielen und so tun, als wüsste man von nichts, hat noch nie funktioniert. Es gab in den letzten 15 Monaten ausreichend Pulverfasssituationen, um zumindest das zu kapieren. Schade, alles Pulver sinnlos verschossen. Denn es ist offensichtlich nichts davon als Erfahrungswert angekommen. Oder: Man steht schon nicht mehr vor dem Scherbenhaufen, in dem man sich selbst verzettelt hat, sondern steckt knietief drin, leckt sich die eigenen Wunden und weiß einfach nicht mehr, wem man was wozu noch erklären soll. Und da ist auf einmal keiner mehr, der es einem erklären könnte… Die Polizei wird für sich sicherlich mehr als die Dimension einer Horde klären können: Sie wird dieses Ding aufklären. Da bin ich mir ziemlich sicher. Wo ich mir hingegen unsicher bin: Warum reagiert ein Kaufhold nicht mehr auf die aktuellen Vorwürfe gegen seine Freundin, für die er sich vor zwei Wochen noch so weit aus dem Fenster gelehnt hat?

      • Wo steht denn bitteschön, Kornelia Hendrix sei als Täter überführt? Lass also bitte die Polemik, Semmel. So wenig, wie Du als Rechtsaußen überführt bist, so wenig liegen – bis dato – der Kripo Erkenntnisse vor, ob eine Frau Hendrix überhaupt beteiligt ist in irgendeiner Form.

        Ja, es ist noch nicht mal gesichert, ob sie von den Vorgängen wusste. Es gibt Hinweise. Die werden zu prüfen sein.Und daher gilt, wie bei jedem Bürger, die Unschuldsvermutung.

        Darüber musst Du, liebes Semmelchen, unseren Thomas nicht belehren. Der kennt sein Handwerk und ist nicht so doof, das er deinen ungefragten Senf nötig hätte.

        Ich hoffe, ich habe mit meiner deutlichen Antwort nicht deine Gefühle verletzt.

        • War diese Frau Semmel jemals hier in Duisburg, Herr Rohn? Offenbar wechselt sie gerade mal wieder, also turnusmäßig, ihre Seiten. Semmel eine „Rechtsaussen“? Hui….auch nicht schlecht!

          • Immerhin bin ich als vorgeblicher Stalker rehabilitiert. Denn als Kinderschänder hätte ich mich bestimmt – trotz des unvergleichlich jugendlich frischen Aussehens von Frau Hendrix – nicht für diese interessieren können sondern wäre eher auf 6 Jährige fixiert. Das sagt zumindest das Flugblatt aus. Mal schauen, ob mir demnächst Leichenschändung unterstellt wird. 🙂

  11. http://www.facebook.com/media/set/?set=a.243220622408255.59990.100001609563440&type=1#!/media/set/?set=a.243220622408255.59990.100001609563440&type=1

    Hier stehen Fotos, die jeder verwenden kann. Ich habe vom Friseursalon TimeCut, Fauststr. 10 in 47137 Duisburg erfahren, dass die Flugblätter schon in einer ersten Aktion in der letzten Woche im Briefkasten waren. Die Inhaberin sprach davon, dass es eine wiederholte Aktion gestern war. Unter anderem hatte das Auto ihres Mannes hinter dem Scheibenwischer auch so ein Flugblatt. – siehe Fotos

    Ich lade dich daher ein auf die Fauststraße und wir besuchen gemeinsam meine Nachbarn. Was hältst Du davon?

    Denn wenn man keine Ahnung hat, wie Du in dem Fall, sollte man nicht noch eine zusätzliche Verleumdung draufsetzen.

  12. Frau Schlossmacher , Herr Karling und auch an alle anderen .
    Wer Rohn kennt , der weiss wie er so sein kann , auch mir ging er schon mehr als einmal auf die Nerven . Ich finde auch einiges nicht gut von ihm .
    Aber , das gibt neimandem das Recht solche Aktionen von gestern durchzuführen
    Wer sowas im Unlauf bringt gehört in den Knast , Sowas verdient kein Mensch .
    Personen die solche Anschuldigungen ungerechtfertigt im Umlauf bringen , sollten bedenken , dass sie wirklichen Opfern Sexuellen Missbrauchs schaden .
    Folglich sollten wir uns alle geschlossen in diesem Fall hinter Rohn stellen , damit sich solche Methoden nicht wiederholen , und möglichst schnell im Keim erstickt werden .

    • Sabine Schlossmacher Do, 24 Nov 2011 at 17:24:12 -

      Herr Schwarz,
      haben Sie alle meine Kommentare gelesen, da steht doch laut und deutlich drin, das ich gegen solch eine Aktion bin und diese verurteile!
      Bitte lesen Sie richtig, bevor Sie mich mit Herrn Karling in einem Atemzug nennen!

  13. Kevin, wie Du mich bewertest, steht Dir frei. Für deine Meinung setze ich mich nicht in jedem Fall ein, weil sie mir oft nicht schlüssig erscheint. Aber für dein Recht, deine Meinung zu vertreten, würde ich dich immer unterstützen.

    Wenn mit kriminellen Methoden versucht wird, unliebsame Meinungen zu unterbinden, dann sollte man da schon genauer hinschauen. Wichtiger, als die Bestrafung, erscheint mir hier die Aufklärung der Flugblatt Aktion“ Rohn sei ein Kinderschänder.“..

    Dabei spielt die Presse, wie woanders auch, eine wichtige Rolle. XN hat das eindrucksvoll mal wieder unter Beweis gestellt. Danke.

  14. >>[…] So vermutet Rohn hinter der Aktion eine Person, mit welcher er in der jüngeren Vergangenheit immer wieder aneinander geraten ist, bis hin zu einem Gerichtsverfahren. Besonders die aktuelle Lage, dieser von Rohn verdächtigten Person, gab ihm Anlass zu lautstarker Kritik. Das diese Kritik von der anderen Seite als nicht angenehm aufgefasst wurde, war vielen Beobachtern, vor allem Facebook Lesern, nicht verborgen geblieben.[…]

    Es sind deine Vermutungen – wortwörtlich. Ich habe entgegen deiner Behauptung nirgendwo geschrieben, dass KH als Täter überführt worden sei, sondern dass aufgrund deiner Angaben der Verdacht in die Nähe von ihr gerückt werden wird.

    Während nun Rolf empfiehlt, kein Mitleid mit dir zu haben und den Zusammenhang zur LoPa generell abfragt, würde ich mich als KH generell von der Tat öffentlich distanzieren. Fertig.

    >>So wenig, wie Du als Rechtsaußen überführt bist,
    Ist das ein Beispiel für deine ‚unliebsame Kritik‘ aufgrund der du meinst, Opfer dieser Aktion geworden zu sein?

    @Gloria
    Man muss weder aktuell in Duisburg gewesen sein noch irgend eine Seite wechseln, um zu kapieren, dass diese Aktion von vorne bis hinten Schei*e war. Oder wollen Sie jetzt Rohn unterstellen, dass da was Wahres dran war?

  15. wer in diesem zusammenhang xn professionalität unterstellt, der hat den knall nicht gehört. das ist alles andere als professionelle journalistenarbeit! das ist stimmungmache! wo ist der beweis das irgendein aktivist im zusammenhang mit der lopa, diese aktion gegen jürgen rohn angezettelt hat??;- den gibt es nicht!;- und das ist keine professionelle arbeit, das ist stammtisch! ich mag den rodenbücher,aber ich mag es absolut nicht das er sich von stimmungen und befindlichkeiten leiten lässt! es ist deine sache ob du konny hendrix magst oder nicht, aber solange du journalistisch kein fleisch an den knochen bringst, was verfehlungen dieser hendrix bringst, solange machst du dich lächerlich! journalismus ist !

  16. Erklärung zu den Berichten, Äußerungen und aktuellen Vorgängen auf dem Blog XN

    1. Ausgerechnet XN als Heilsbringer und Retter der Pressefreiheit hinzustellen ist allein schon lustig, bei aktuell 222 „Likern“; lächerlich wird es indes dann, wenn es ausgerechnet aus dem Lager jener kommt, die vor einiger Zeit noch den Presseausweis von Thomas Rodenbücher, ausgestellt vom DJV-Regional-/Ortsverein Brandenburg, abgelichtet und als erschlichen angeprangert haben. Darum wird sich jetzt der Deutsche Journalisten-Verband kümmern.

    2. Der Vermutung, „abgetaucht zu sein“ und nichts mehr zu schreiben, kann ich nur entgegen setzen: Es ist immer noch besser, Mist zu lesen, als Mist zu schreiben.

    3. Es ist ziemlich billig, unglaubwürdig und rechtlich sehr bedenklich, dass ausgerechnet jene Leute, die stets ihr Mäntelchen nach dem Wind ausgerichtet haben, jemanden mit vermeintlichen Vorgängen in Verbindung bringen, die aktuell strafrechtlich verfolgt werden. Gleichwohl es aus meiner Sicht noch bedenklicher ist, dass ausgerechnet der Anzeigenerstatter, selbst alles tut, um die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu stören und sich damit durch ständige Wiederholungen an verschiedenen „Orten im Netz“ quasi selbst „neu denunziert“.

    4. Konni Hendrix und ich werden zu diesem Themenkomplex, wie in der jüngsten Vergangenheit bei anderen auch, öffentlich keine weitere Stellungnahme abgeben. Zum Verein Never forget wird das zu gegebenem Anlass auf einer Pressekonferenz geschehen.

    5. Anfragen von Pressevertretern werden natürlich beantwortet. Als Ansprechpartner stehe ich dafür gern zur Verfügung. Frau Hendrix aufgrund ihres angegriffenen Gesundheitszustandes und auch aus technischen Problemen derzeit telefonisch nicht erreichbar.
    Den Interessierten sind meine Kontaktdaten ja bekannt.

    Ansonsten werde ich diese Erklärung, damit sie auch einen größeren und vor allem interessanteren/interessierten und wichtigeren Leserkreis findet, gleich auf meiner Facebook-Seite veröffentlichen.

    Vielen Dank

    Friedel Kaufhold & Konni Hendrix

    • >>>>>DJV-Regional-/Ortsverein Brandenburg, abgelichtet und als erschlichen angeprangert haben. Darum wird sich jetzt der Deutsche Journalisten-Verband kümmern
      .
      Das ist aber nicht die feine Art, Frau Hendrix. Wenn ein Herr Rohn aus Streit mit Herrn Rodenbücher, ein Streit um ihre Person, dann den Herrn Rodenbücher beim DJV – um es nett zu sagen – ein wenig schlechtredete, dann erstaunt es doch, das Sie, Frau Hendrix nun auf diesen Zug aufspringen.

      >>>>Gleichwohl es aus meiner Sicht noch bedenklicher ist, dass ausgerechnet der Anzeigenerstatter, selbst alles tut, um die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu stören und sich damit durch ständige Wiederholungen an verschiedenen “Orten im Netz” quasi selbst “neu denunziert”.

      Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen werden von mir nicht gestört. Wie kommen Sie darauf? Ich denunziere mich auch nicht selbst, wenn ich diese Schweinerei öffentlich mache.Wie Sie damit umgehen, Frau Hendrix; zeigt doch, dass sie Herrn Rodenbücher beim DJV nun in Misskredit bringen wollen.

      >>>>Anfragen von Pressevertretern werden natürlich beantwortet. Als Ansprechpartner stehe ich dafür gern zur Verfügung

      Sie werden nicht nur das tun! Sie werden auch die Fragen der Polizei beantworten!

  17. objektive wiederegabe von fakten, nicht subjektive wiedergabe um seiner alten nach dem maul zu labern! nochmals meine frage, was hat hendrix falsch gemacht, was hat hendrix mit der aktion gegen rohn, wenn sie denn überhaupt so stattgefunden hat zu tun?? was belegt einen zusammenhang mit der lopa katastrophe??