Städteranking: Metropolen locken Gründer an: Düsseldorf top, Duisburg floppt

Lübeck (ots) – Im Verhältnis zur Einwohnerzahl wies Düsseldorf 2010 mit rund 4 Handelsregister-Neueintragungen pro 1.000 Einwohner die höchste Anzahl vor der Bankenmetropole Frankfurt auf. Ebenfalls zur Führungsriege zählen die Großstädte München, Hamburg und Köln. Die geringste Anzahl von Neueintragungen verbuchten Wuppertal, Gelsenkirchen, Braunschweig, Chemnitz und Duisburg mit nur einer Quote von 1,13. Dies belegt die aktuelle Analyse der Lübecker databyte GmbH, Anbieter von Wirtschaftsinformationen.

Die Studie wertete für das Jahr 2010 sämtliche Handelsregisterveröffentlichungen von 38 Städten mit über 200.000 Einwohnern aus. Die zuständigen Amtsgerichte verzeichneten 2010 für die untersuchten Städte insgesamt 48.684 Neueintragungen. Silke Venker, Pressesprecherin bei databyte kommentiert die Ergebnisse: "Gerade in den einwohnerstärksten Städten ist eine besonders hohe Gründungsdynamik zu beobachten. Hier finden junge Firmen die besseren Rahmenbedingungen und passende Infrastruktur für eine Existenzgründung."

Die Kennzahlen basieren auf der databyte Online Wirtschaftsdatenbank. Hier sind neben Firmenprofilen und Bonitätsauskünften zentral und tagesaktuell sämtliche Handelsregister-Publikationen seit 1986 abgebildet – strukturiert nach Ort, Art und Datum der Bekanntmachung.

Comments are closed.