SV Waldhof Mannheim – FC Ingolstadt endet mit einer Nullnummer


 Am Samstagnachmittag empfing der SV Waldhof Mannheim den Liga Konkurrenten FC Ingolstadt II. Das Team von Waldhof-Coach Reiner Hollich ging als „Underdog“ in die Partie, denn Ingolstadt-Coach Josef Albersinger konnte auf namhafte Spieler wie Knasmüller und Karl-Heinz Lappe zurückgreifen.

Für Michael Lutz (Torwart SV Waldhof Mannheim) war die Partie ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Arbeitgeber, denn Lutz kickte von 2002 – 2011 für die „Schanzer“ und bestritt 138 Spiele für den FC Ingolstadt, doch er sah seinen ehemaligen Arbeitgeber nur von der Tribüne aus, denn der langzeitverletzte Lutz ist weiterhin nicht einsatzfähig.

Doch es gab noch ein Treffen „alter“ Bekannten nämlich SV Waldhof Verteidiger Dennis Geiger traf auf Ingolstadt Mittelfeldspieler Luka Odak, beide kickten 2009 gemeinsam beim MSV Duisburg.

Nun zur Partie um Punkt 14:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Robert Kempter, der Bruder von Skandal-Schiedsrichter Michael Kempter die Regionalligapartie an.

Beide Teams boten in Halbzeit eins wenige Torchancen, die einzige Chance des SV Waldhof ein Pfostenschuss. Doch vom Passspiel her sahen die Zuschauer in Hälfte eins eine attraktive Partie.

Dennoch brachte dieses beiden Teams nicht viel, es ging mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Zu Beginn der ersten Hälfte tasteten sich beide Teams erneut vorsichtig ab. Doch ab der 65. Spielminute zog der SV Waldhof das Tempo ein wenig an. In der 74. Spielminute die „Dicke“ Chance für den SV Waldhof Mannheim den Führungstreffer zu erzielen. Doch Ingolstadt-Keeper Aaron Siegl konnte den gefährlichen Kopfball von Dautaj aus rund 6 Metern erfolgreich zur Ecke entschärfen.

Doch davon ließ der SV Waldhof sich kaum beeindrucken. Die Mannschaft von Waldhof-Coach Reiner Hollich zeigte Leidenschaft sowie Willen, den „dreier“ zuhause zu behalten. Kurz darauf versuchte es nämlich Waldhof-Kicker Michael Reith aus rund 17 Metern, doch erneut war es Aaron Siegl, der seine „Schanzer“ im Spiel hielt.

Fazit über die gesamte Partie gesehen begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, doch am Ende der Partie zeigte der SV Waldhof mehr Biss. Der Torabschluss sollte nicht ganz gelingen und wenn die Mannschaft von Waldhof-Coach Hollich die Möglichkeit hatte zum Torabschluss zu kommen, dann war Aaron Siegl zur Stelle und hielt mit Glanztaten seine Mannschaft im Spiel. Die 2520 Zuschauer sahen nichts desto trotzt eine attraktive Regionalligapartie ohne Torerfolg.

Die Stimmen zur Partie:

 Dennis Geiger (SV Waldhof Mannheim):„Wir haben uns heute vor der Partie sicherlich mehr erhofft, als nur einen Punkt, doch im Gegensatz zu den letzten Partien haben wir uns verbessert und wenige Torchancen zugelassen. Der Torwart vom FC Ingolstadt war auch ziemlich gut und wir müssen nun weiter machen und in den kommenden Partien punkten.“

Auf die Frage wie die kommenden Ziele aussehen antwortete Geiger wie folgt:

„Wir fahren nun nach Stuttgart dort wollen wir wie auch im nächsten Heimspiel die drei Punkte auf unserer Seite behalten.“

Geiger zur Frage, ob er sich gefreut hat gegen einen ehemaligen Duisburger zu kicken:

„Ich habe nach der Partie kurz mit Luka gesprochen und sicherlich freut man sich alte Bekannte wieder zu treffen.“

Luka Odak: (FC Ingolstadt) „Ich bin mit dem Spielverlauf heute zufrieden, es waren viele Zuschauer da und es hat sehr viel Spaß gemacht vor so einer Kulisse zu spielen. Unser Torwart hat heute auch ein Paar gute Dinger gehalten. Außerdem habe ich mich gefreut gegen Dennis Geiger zu spielen, denn er war früher mit mir beim MSV Duisburg.“

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.