Der SV Waldhof Mannheim verliert das Derby gegen Wormatia Worms mit 0:2

Am Mittwochabend hieß es „Derbytime“ im Carl-Benz Stadion in Mannheim, denn der SV Waldhof Mannheim empfing den regionalen Konkurrenten Wormatia Worms. Passend zum Derby die Anstoßzeit 19:00 Uhr, denn Flutlichtspiele beim SV Waldhof und deren Stimmung haben in ganz Deutschland einen hohen Bekanntheitsgrad.

Beide Teams konnten in den vergangenen Spielen nicht gerade optimale Ergebnisse erzielen. So gingen diese ein wenig verunsichert in die Partie.

 

Logo of SV Waldhof Mannheim, German football team

Image via Wikipedia

 

Um Punkt 19:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Tobias Welz diese an. In der Anfangsphase bestimmten die Gäste aus Worms das Spielgeschehen. Nach etlichen Fehlern der Waldhof-Defensive konnten sich die Gäste einige Male bis in Waldhofs 16er vorkämpfen, doch der Torabschluss war nicht konsequent genug.

Aber in der 10. Spielminute hatte Martin Röser wohl die Nase voll von ungenutzten Chancen, denn er verwandelte sicher zum 0:1 Führungstreffer für die Gäste.

Doch nach diesem Treffer passierte wenig. Beide Teams begannen sich vorsichtig abzutasten. Weder der SV Waldhof als auch die Gäste aus Worms hatten Interesse an einem Offensivspiel. Die einzige Chance für die Gastgeber hatte Giancarlo Pinna in der 25. Spielminute, doch Worms-Keeper Kevin Knödler konnte ohne Probleme klären.

Sieben Minuten vor dem Halbzeitpfiff konnte sich Worms-Spieler Tim Bauer einen Freistoß erkämpfen. Diesen schoss er platziert ins linke Eck, doch Waldhof-Keeper Adolf machte sich lang und konnte einen 0:2 Rückstand erfolgreich verhindern. Zur Halbzeit stand es 0:1 für die Gäste aus Worms, wenn man die gesamten 45. Spielminuten betrachtet zu Recht.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gestaltete der SV Waldhof eine attraktive Partie, als wenn die Worte von Trainer Hollich Wirkung gezeigt hätten.

Im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, doch der SV Waldhof Mannheim wirkte in vielen Situationen unkonzentriert. Diese Unkonzentriertheit wurde von Worms eiskalt bestraft. So sahen die 4397 Zuschauer in der 82. Spielminute den 0:2 Führungstreffer für die Gäste, erzielt durch Lucas Oppermann. Dieser musste nach Vorlage von Daniele Toch nur noch einschieben.

Am Ende war die bittere Erkenntnis, dass der SV Waldhof sich im Moment in einer Phase befindet, wo es sportlich nicht gerade rund läuft. Doch die Mannschaft von Trainer Reiner Hollich hat bereits am Samstag bei Hessen Kassel die Möglichkeit auf Punktejagt zu gehen. Kassel steht derzeit auf Rang 14 der Regionalliga Süd.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.