Til Schweiger als neuer Hamburger „Tatort“-Kommissar im Gespräch

Til Schweiger ist als neuer „Tatort“-Kommissar im Gespräch, wie der Spiegel in seiner Vorabmeldung berichtet. Aus dem Umfeld des NDR heißt es, man erwäge, die Rolle des Hamburger Ermittlers mit dem 47-jährigen Schauspieler und Regisseur („Keinohrhasen“, „Kokowääh“) zu besetzen. Anfang des Jahres war bekannt geworden, dass Mehmet Kurtulus, der seit 2008 an der Elbe auf Verbrecherjagd geht, die Reihe verlässt. Der von ihm gespielte verdeckte Ermittler Cenk Batu war von der Kritik hoch gelobt worden, die Quoten jedoch blieben mau. Schweiger hatte in den neunziger Jahren in der ARD-Krimireihe „Die Kommissarin“ einen Polizisten gespielt. Der „Tatort“ wurde bisher von der NDR-Tochter Studio Hamburg produziert – das könnte sich bei einer Entscheidung für Schweiger ändern: Der Schauspieler wird von Fred Kogel beraten; der frühere Sat.1-Chef und jetzige Geschäftspartner von Harald Schmidt sitzt im Aufsichtsrat der Constantin Film, die diverse Produktionsfirmen unterhält, darunter auch ein Gemeinschaftsunternehmen mit Studio Hamburg. Offiziell will der NDR sich nicht zu der Personalie äußern.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.