Bartimäus – Der Ring des Salomo Teil 4

Der vierte Teil um Bartimäus ist ein Schritt in die Vergangenheit des Dschinns. König Salomo der durch einen Zauberring der mächtigste Mann im Lande ist, macht sich seine Kräfte zu nutze und scheint mächtiger denn je zu werden. So scheint es beim ersten Hinsehen.

Doch es kommt ganz anders. Denn Asmira eine Wächterin der Königin Balkis deckt in enger Zusammenarbeit mit Bartimäus, zufällig die Intrigen der 17 Zauberer um Salomo auf.

Mit viel Charme, Witz und frecher Klappe führt Bartimäus seine Befehle aus, aber auch spannend wird es einigen Kapiteln. Hier werde ich nicht zu viel verraten.

Leseprobe:

…. Ich weiß, dass ich ein Sklave bin, und es stinkt mir gewaltig. Das ist immerhin eine Art Freiheit, aber du hast nicht einmal das. Deine Königin lacht sich bestimmt die Krone vom Kopf, dass du so bereitwillig jeder ihrer Launen nachkommst.“

Es blitzte silbern, sie hatte den Dolch gezückt. „Wage es nicht noch einmal, meine Königin zu beleidigen, Dämon! Niemand kann sich vorstellen, wie viel Verantwortung sie trägt. Sie vertraut mir bedingungslos und ich ihr ebenso. Niemals würde ich einen ihrer Befehle infrage stellen.“

„Offensichtlich nicht“, gab ich zurück. „Jetzt pass auf: Hier müssen wir dreimal hintereinander hüpfen, aber so hoch wir können. So ist´s recht. Und jetzt auf allen vieren weiterkriechen…. Den Hintern runter, bitte…. Noch mehr runter… Alles klar, du kannst wieder aufstehen.“ Das Mädchen sah sich auf der leeren Wiese um. „Sag mal, wie viele Stolperdrähte waren denn hier versteckt?“ Ich erwiderte feixend: „Gar keine. Ich wollte dir bloß mal vorführen, was deine Königin mit dir anstellt – außerdem hast du dabei sehr komisch ausgesehen. Du stellst wirklich gar nichts infrage was? Blinder Gehorsam ohne Sinn und Verstand, so lautet offenbar dein Wahlspruch.“

Die Kleine schnappte wütend nach Luft…..

 

Comments are closed.