Autogrammstunde im Centro: kein strafrechtlicher Vorwurf…

Duisburg– Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat das Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit der im Centro Oberhausen am 27.03.2011 eingestellt. Bei der Autogrammstunde mit Kandidaten der RTL – Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ waren sechzig Personen verletzt worden. Die Ermittlungen hätten keine strafrechtlichen Vorwürfe ergeben.

Im Wortlaut:
„Die Ermittlungen haben ergeben, dass erheblich mehr Besucher der Einladung zu der Autogrammstunde gefolgt waren, als von den Veranstaltern erwartet wurden. Nicht zu ermittelnde Besucher haben auf dem Vorplatz der sog. Cola Oase derartig gedrängt, dass es zu Verletzungen von Besuchern in den vorderen Reihen kam.Weder der Veranstalterin noch sonstigen beteiligten Stellen kann deswegen ein Vorwurf gemacht werden. Die Centro Management GmbH als Veranstalterin hatte die Maßnahmen für die Durchführung der Autogrammstunde getroffen, die – nach Erfahrungen mit bereits früher durchgeführten Autogrammstunden – im Hinblick auf die Zahl von zu erwartenden Besuchern erforderlich und ausreichend waren.Ordnungsamt und Polizei hatte die Veranstalterin informiert. Für diese Behörden war zu diesem Zeitpunkt Handlungsbedarf nicht erkennbar, da die Durchführung von Veranstaltungen in der Cola Oase unter den geplanten und vorhersehbaren Umständen allgemein genehmigt ist.Auch im Zusammenhang mit der Bewältigung der eskalierten Situation kann gegen niemanden ein strafrechtlicher Vorwurf erhoben werden.“

Comments are closed.