Orgelkonzert in Ruhrort: Storfinger spielt „Moondog“ auf der Seifert-Orgel

Foto: Ola Hjelm / ROOF Music

Die KulturWerft Ruhrort präsentiert ihr drittes Konzert in der Reihe „Orgel in Ruhrort“. Nach Charlemagne Palestine und Wolfgang Mitterer folgt am Sonntag, 17. Juli, um 18 Uhr ein Beitrag zur zeitgenössischen amerikanischen Orgelmusik mit Friedrich Storfinger. Im Mittelpunkt dieses Programms steht der Komponist Louis Thomas Hardin, alias „Moondog“. Aufführungsort ist die außergewöhnliche Seifert-Orgel in der St. Maximilian Kirche zu Ruhrort.

Mitveranstalter dieses „MAXI-Musik“-Konzertes ist der Kreativkreis Ruhrort. Veranstaltungspate ist die Hafengesellschaft Duisport. Storfinger studierte sowohl an der Musikhochschule Köln als auch an der Folkwang Hochschule in Essen und gilt als „Moondog“-Interpret auf der Orgel. Vor dem Konzert und im Anschluss daran ist im Vorraum der St. Maximilian Kirche über eine Hörstation das 2004 vom SWR ausgestrahlte „Moondog“-Feature „Wenn der Rest der Welt schläft“ zu hören.

Eintrittskarten zum Preis von acht Euro, ermäßigt fünf Euro, gibt es im Vorverkauf beim Friseursalon Westerhelweg auf dem Neumarkt bzw. im Hunde-Café in der Weinhagenstraße 28 sowie an der Abendkasse in der St. Maximilian Kirche. Weitere Informationen siehe auch unter www.facebook.com/kreativquartier.

Comments are closed.