Wieder Schlägerei zwischen Bandidos und Hells Angels in Duisburg

Duisburg – Heute kam es zu einem erneuten Zusammentreffen zwischen Bandidos und Hells Angels in Duisburg. Nach dem  etwa 50 Bandidos von einer Ausflugsfahrt wieder zurück zu ihrem Club-Haus „Fat-Mexican“ auf der Charlottenstraße in der Duisburger Altstadt wollten, wurden sie von einer Gruppe Hells Angels auf Höhe der Vulkanstraße aufgehalten. Es kam daraufhin zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen beiden „verfeindeten“ Rockergruppen.

Zwei Hundertschaften Bereitschaftspolizei sperrten daraufhin die Charlottenstraße, wie schon bei dem letzten Aufeinandertreffen am 1.11.2009, weiträumig ab. Somit scheint der vor einem Jahr geschlossene Friede zwischen beiden Gruppen risse bekommen zu haben.

Die Polizei regelte den Abzug der noch verbliebenen Bandidos Chapter-Weise mit Polizeibegleitung.

Update: Hier die Pressemitteilung der  Duisburger Polizei:

Ein massives Polizeiaufgebot verhinderte am Sonntagnachmittag eine drohende Schlägerei unter Rockern auf der Charlottenstraße. Hier standen sich zeitweise bis zu 200 Angehörige der Motorradclubs Bandidos und Hells Angels bedrohlich gegenüber. Als kurz nach 17:00 Uhr eine Gruppe von 20 bis 30 Personen mit Knüppeln aufeinander losging, schritten mehrere Hundertschaften der Polizei ein und sorgten für Ruhe. Die Beamten überprüften zahlreiche Personen und verfügten Platzverweise. Nachdem sich die Gemüter beruhigten, rückten die Streithähne nach und nach ab. Es gab keine Verletzten – die Polizei ermittelt jetzt wegen Landfriedensbruch. Der Anlass für den Streit soll ein Motorradkonvoi der Bandidos im Duisburger Norden gewesen sein, wodurch sich einige Anhänger der Hells Angels provoziert fühlten.

2 thoughts on “Wieder Schlägerei zwischen Bandidos und Hells Angels in Duisburg

  1. schön wenn man den rest der geschichte und des gehetzten Journalisten kennt… *gg*

    die Kutte oben im bild scheint sich jemand ganz frisch verdient zu haben, die aufnäher sind noch sehr weissgrundig. aus aktiveren zeiten kennt man solche gewänder eher „angespeckt“. viel glück dem newby!

    ich spekuliere bewusst gewagt: sollte die zweite rote meile in Marxloh, also eher im Norden entstehen, wo sich HE`s provoziert fühlten… wird das rotlichtviertel dann eher HE gebiet?