Loveparade: MP Hannelore Kraft richtet Gedenkfeier zum Jahrestag am 24.7.2011 aus

Jahresgedenken an die Loveparade-Opfer: Landesmutter Kraft richtet die Feier in Duisburg aus

Jahresgedenken an die Loveparade-Opfer: Landesmutter Kraft richtet die Feier in Duisburg aus

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat sich auf Bitten der Angehörigen der Loveparade-Tragödie bereit erklärt, eine Gedenkfeier zu organisieren und durchzuführen. Diese wird am ersten Jahrestag der Loveparadetragödie am 24.7.2011 in Duisburg stattfinden.

Die Sprecherin der NRW-Staatskanzlei ist mittlerweile dabei, die Einzelheiten dieses Gedenktages mit den Betroffenen und Angehörigen bezüglich der Form und der Ablaufes der Gedenkfeier abzustimmen.

Die Staatskanzlei ist am Anfang ihrer Planung für diesen Gedenktag und ist in engem Kontakt zum Ombudsmann der Stadt Duisburg, German Bensch.

Über die genauen Örtlichkeiten der Gedenkfeier wird xtranews noch informieren.

 

22 thoughts on “Loveparade: MP Hannelore Kraft richtet Gedenkfeier zum Jahrestag am 24.7.2011 aus

  1. Das ist toll und macht glücklich! Der Jahrestag darf KEIN Volksfest werden wie es Never Forget geplant hatte!
    Ich hoffe nur, dass Frau Kraft tatsächlich die Betroffenen mit einbezieht, wo ich aber schwer von ausgehe!
    Danke!!!!!

  2. durch immer neues abbeten der glaichen unwahrheiten werden tatsachen nicht verändert… wer genau liest, merkt auch, dass es hier um die gedenkfeier in der salvatorkirche geht, von der Karl-Lehr-Str. steht weder hier noch woanders was.

    so hat jeder seine wahrheit

  3. Bravo! Never Forget wird sich nun einordnen müssen, sofern sie noch benötigt werden! Leider hat dieser Verein für viel unnötige Unruhe gesorgt.
    Da kann „auch Künstlerin“ schreiben was sie will! Vielleicht tut es die Frau S.S. auch mal unter ihrem richtigen Namen?!
    Ich freue mich! Nur Frau Kraft hat die moralische Autorität für die Gestaltung dieses Jahrestages!

  4. so hat jeder seine realität…

    die einen glauben im gelesenen eines anderen nichtssagenden nick jemand zu vermuten, wie die anderen davon ausgehen, das der gedenkgottesdienst in der salvatorkirche alle feierlichkeiten einschliesse. wenn falsch, dann richtig und am besten noch nachlegen…

    ein wenig einseitig wird es aber schon. diese 70%+ kommentare kommen von den immer gleichen nasen…

  5. Das war die richtige Entscheidung! Never Forget hat sich disqualifiziert, nicht zuletzt auch durch viele schlimme Sachen, die viele bei Facebook lesen konnten! Sicher hat die Landesregierung dieses auch verfolgen müssen.

    Der Blog von parcelpanic, der NF-Blog, bedient sich dieses Niveaus zusätzlich auch noch. Ein Blogger, der andere Blogs beschimpft aus reiner Parteilichkeit, ist überflüssig.

    Hannelore Kraft richtet den Gedenktag für alle aus. Und das ist gut so. Spätestens jetzt ist es sogar nicht nur gut, sondern erforderlich!

  6. Duisburger Freiheit – BV-Mitte stellt Planungen vor

    Am Donnerstag, 14. April, findet um 18 Uhr im Rathaus am Burgplatz 19 in Duisburg-Altstadt (Ratssitzungssaal/Raum 100) ein Termin zur Bürgerbeteiligung statt.

    Quelle: Bürgerzeitung Duisburg

  7. Nantucket Sleighride Sa, 02 Apr 2011 at 00:59:17 -

    Ich wünsche mir, dass..
    1) die Staatskanzlei eine würdige Trauerfeier ausrichtet
    2) diese ekelhafte und spätpubertäre Schlammschacht hier aufhört
    3) Herr Sauerland am 24.7.2011 in Urlaub ist und sein Grinsen weit weit weg zur Schau trägt, oder als Optimum…
    4) Herr Sauerland bis dahin seinen Dienst quittiert hat und Punkt 3) in Kraft tritt
    5) die fleissige Staatsanwaltschaft von Duisburg bis dahin zu Potte gekommen ist und handfeste Anklage gegen wen auch immer erhoben hat
    6) der Bürgerkreis Gedenken ein Relikt aus dem Jahr 2010 ist
    7) das Mahnmal am Ort des Unglücks aufgestellt wird
    8) dieser Unglücksort auch weiter gepflegt wird
    9) auch andere Entscheidungsträger aus der Politik sich ihrer Verantwortung für das Unglück stellen
    10) die Opfer und ihre Angehörigen angemessen entschädigt werden und auch die politisch Verantwortlichen dafür in Regress genommen werden.

    Das sind meine 10 Gebote (Hoffnungen)

  8. ALLE die hier die Schnauze gegen Never Forget aufreissen:

    Sagt sowas mal REAL und zwar in mein Gesicht…
    aber da bekommt man die Schnauze ned auf,
    weil man weiss das alles LÜGE ist!!!

    Feiglinge!!!!

    • Um das zu tun müsstest du erstmal deinen echten Namen rüberschieben. g

      Und noch eine Kleinigkeit…ich habe einen Mund und glaub mir, ich bekomme ihn auf. Zur Not auch gaaaaaaaaaaaaaanz weit!

      • erst aus den hintersten reihen hetzen,
        dann trauer und anteilnahme heuchel,
        dass sind mir die richtigen.
        Glaubt mir jeder wird sich dessen bewusst werden was er bisher für triaden verfasst hat.

        • Hintere Reihe? Welchem Film schauen Sie gerade?
          Ich war immer an vorderster Front! Nur eben leise! Nicht laut herumkrakelend was ich angeblich so alles Gutes tue.
          Und ja, ich gebe Ihnen vollkommen Recht. JEDER wird sich seiner Triaden bewusst!
          Und wer hier Anteilnahme und Trauer heuchelt ist noch nicht endgültig geklärt 😉

          • ach nee, der phoenix….das heißt dann aber auch :WelcheN Film….;-)
            interpunktion,klappt auch nicht so ganz,aber wird schon 😀

    • ich habe never schon alles gesagt, was ich wollte, persöhnlich!!!!!!! also „SEHENDER“, reis dein maul nicht zu weit auf! wahrscheinlich weißt du gar nicht, wie dort mit opfern umgegangen wird!!!!!!!!!

    • Sehender ,,,,,,,,,,,,,,,da hätte ich kein Probem mit ,dir die Wahrheit ins Gesicht zu sagen …..wenn du meinst das alles Lüge ist , dann Träum weiter !!

  9. Ich frage mich warum nicht endlich einmal ruhe einkehren kann.
    es gibt menschen die machen etwas ohne sich in den vordergrund stellen zu wollen.
    Sie werden es aber von andren die sich somit ein feindbild schaffen wollen.

    ->trauer = wut! wut entläd sich meist am falschen platz
    denken sie mal drüber nach.

    in diesem sinne,tschüss.

    • Hmm, also ich hab drüber nachgedacht und glaube dem „Sehenden“ seine Worte (was nicht heissen soll dass ich seine Meinung teile..)
      Kann doch gut sein, dass er noch nie einen NF Kritiker persönlich getroffen hat, und dann kann ich seinen Fehlschluss gut verstehen, dass es sich um eine Online Hetzkampagne von Feiglingen handeln muss. Schätze mal sowas in der Art wird innerhalb von NF herumgereicht als Erklärung für die eigene Isolation. Aber wenns nur das sein sollte, dass er gerne mal jemandem in die Augen sehen will der NF kritisiert .. das müsste sich doch einrichten lassen.

      Andererseits.. allein schon die aktuelle peinliche Posse um den Appell der Angehörigen und Verletzten, der von NF „re-branded“ wurde (mit eigenem Logo versehen, Urheber entfernt, Erstunterzeichner, Ansprechpartner, Verantwortliche unterschlagen usw.. ähm hallo?!?! ).. und das alles entgegen dem *ausdrücklich geäußerten Wunsch* der Initiatoren/Hinterbliebenenvertretern dass keine Gruppen genannt werden sollen und es „unterlassen werden soll, die Authentizität auf NF zu übertragen“.. wo ist da das Auge des „Sehenden“ ?!

      Offensichtlicher kann Plagiaterie und Trittbrettfahrertum kaum noch sein.
      Umso peinlicher, dass schon einmal ein bestehendes Mahnmal aus Österreich mit einem NF Logo versehen und als „Beispiel“ für ein LP Mahnmal verbreitet wurde..

      Man kann doch nicht ernsthaft der Ansicht sein, dass man diesen Appell einfach als eigene Aktion ausgeben darf, ohne dass NF an der Initiative beteiligt gewesen wäre. Und natürlich ist auch wieder ein Brötchen aus Hamburg ganz vorne mit dabei, die Realität so zu verdrehen, wie es NF in den Kram passt. Wenn sich die Initiatoren gegen das „Re-Branding“ wehren, wird das als „Schaden der Sache“ und „Wichtigtuerei“ ausgelegt. Na klar. Wer ist so dumm, so etwas zu glauben? Ich fasse es nicht.
      Und dies ist nur der jüngste Offenbarungseid, worum es NF wirklich geht: um die eigene Gruppe, die eigene Marke, ihr Logo und das „Wir-„Gefühl.
      Und das alles im angeblichen Namen der Opfer. Traurig und beschämend!

      Wenn es NF wirklich um die Sache gehen würde, hätte man auf ein Rebranding verzichtet und den Appell unverändert verbreitet. Dafür gibt und gab es es nie einen vernünftigen Grund. Oder können Sie mir einen nennen, Sehender?

      • Ich weiss nur das ein herr.evers fordete das seine listen in umlauf gebracht werden soll.

        es ist egal wer oder was da draufsteht denn es geht um die sache.

        schon schade das es den oberen ihrer kliente nicht möglich ist marktschreiern wie sie dazu zu bringen etwas würdevoller zu schreiben.

        aber es ist schon schön zu sehen das man anhand des geschrieben wortes ein dazugehöriges soziales umfeld zuordnen kann.

        • Es kann doch nicht egal sein „wer oder was draufsteht“.
          Dann kann ich ja selbst eine 3. Variante des Appells schreiben, irgendeinen Blabla erfinden und meinen Namen drunter setzen und handle prima für die Sache damit. Oder wie?!
          Fänden Sie das nicht auch irgendwie dreist?

          Der Appell erhält seine *Stärke und Legimitation* dadurch, dass 50 direkt Betroffene die Erstunterzeichner sind.
          Kein Nicht- oder Nur-im-weitesten-Sinne-und-am-Rande-Betroffener hat diese Legimitation.
          Die Erstunterzeichner werden aber in der NF Variante nicht erwähnt.

          Und die 5 Original-Initiatoren haben es offenbar geschafft, diese 50 Betroffenen in der Angelegenheit zusammenzuführen.
          Und natürlich verdient grade dieses „Zusammenführen der Stimmen“ Respekt, den man zumindest damit ausdrücken sollte, die Initiatoren zu erwähnen.
          Grade das „Zusammenführen“ ist doch einer der Bereiche, in dem NF versagt hat. U.a. deswegen, weil Opfer als Simulanten bezeichnet, und in „Klassen“ eingeteilt wurden. Und nun will NF offenbar den Anschein erwecken, als hätte der Verein die gleiche Legimitation wie die Erstunterzeichner des Appels. Dem ist aber nicht so.

          P.S. Ich habe keine „Klientel“, und bin nur ein Individuum, völlig nichtbetroffen von der LP, ohne Legimitation, abgesehen davon für mich selbst zu sprechen. Insofern kann es da auch niemanden geben, der mich zu irgendeiner Art zu schreiben bringen könnte, das wächst auf meinem Mist und ich bin erwachsen und darf im Rahmen der freien Meinungsäußerung, unter Berücksichtigung von geltendem Recht und xtranews-AGB schreiben was ich möchte.

      • ja, lieber Phil H, Hamburger Brötchen, oder auch Buchholzer Semmeln, trollen munter mit, wenn es darum geht, das Feuer des Misstrauens am lodern zu halten. Worum es der vermeintlichen Backware wirklich geht, werden wir wohl früher oder später erfahren. Eigenartigerweise ist ihr Duisburger Verbündeter ein wenig auf Distanz gegangen. Nun ja, Internettrolle untereinander beissen sich zuweilen auch. Besonders dann, wenn die Aussenwelt erkennt, dass sie im Grunde nichts zu sagen haben.

        Sie haben natürlich recht, dass der „Sehender“ im Grunde der Blinde in der Wüste ist. Das Plagiat von Never Forget gutzuheissen ist schon eine Leistung, die erwähnenswert ist. Aber vielleicht wird dem Sehenden auch bald die Gnade zuteil, wirklich sehend zu werden.

        Es bleibt aber zu hinterfragen: Für welche Angehörigen redet und handelt Never Forget überhaupt noch? Das sich die Eltern des verstorbenen Eike M. nun zu diesem Zusammenschluss mit anderen Opfern, wie Frau Janine M., zusammen getan haben, hat Never Forget ein besonderes großes Stück an Glaubwürdigkeit und Daseinsberechtigung gekostet.

        Da mag das Hamburger „Rundstück“ veröffentlichen, was es will–es erscheint durchschaubar und unglaubwürdig. Und eigentlich auch völlig unwichtig!

        Die Angehörigen der Toten und die überlebenden Opfer finden sich zusammen und damit scheint Never Forget nicht umgehen zu können!

        Selbst der Jahrestag der Tragödie wird für Never Forget nicht mehr das, was man eigentlich mal gewollt hat. Den richten nun die Menschen selbst aus. Und das ist auch gut so!