Kreis Warendorf: JU diskutiert über Frauenquote in Wirtschaft

Der Kreisvorstand der Jungen Union Warendorf traf sich zu einem Gedankenaustausch mit Elke Duhme,  der Vorsitzenden der Frauen Union. Diskussionspunkte gab es einige. Vor allem aber sprach man über die derzeit heiß diskutierte Frauenquote für die Wirtschaft.

Grundsätzlich waren sich beide einig, dass die derzeitige Situation definitiv verbesserungswürdig sei. Vier Frauen in den Aufsichtsräten der DAX Unternehmen seien klar zu wenig. Elke Duhme sprach sich jedoch gegen den Vorschlag von Bundesarbeitsministerin Von der Leyen aus, wonach eine 30 % Frauen – Quote festgesetzt werden solle. Auch JU Kreisvorsitzender Michael Sendker ist dagegen, eine höhere Frauenbeteiligung mit der Brechstange durchzusetzen. Vielmehr, so war man einer Meinung, sollte das „30 % – Ziel“ stufenweise angegangen werden. „Wenn man mit 10 % beginnt, ist die Umsetzung wesentlich wahrscheinlicher, als direkt mir der Tür ins Haus zu fallen“, so Elke Duhme. Schließlich müsse man bei allem Ehrgeiz und Hoffen auf höhere Frauenbeteiligung realistisch bleiben.

Weiter sei in den kommenden Wochen hierzu eine kreisweite Veranstaltung der Jungen Union zusammen mit der Frauen Union Kreis Warendorf geplant.

Das Foto zeigt v.l.n.r.: Der JU Kreisvorstand mit Elke Duhme:

Matthias Wanger, Petra Lammerding, Sandra Maier, Pascal Mayer, Sebastian Theismann, Elke Duhme, Kreisvorsitzende Frauen Union, Michael Sendker, Kreisvorsitzender Junge Union, Christian Peper, Ugur Dogan, Sebastian Vennebusch, Sebastian Cordes, Jens Gering, Thomas Beckamann

Comments are closed.