Bielefeld: 15jähriger Türke gilt als Kopf einer Schüler-Diebes-Bande

Bielefeld – 10.12.2010 wurde ein 15jähriger Türke dem Amtsgericht Bielefeld vorgeführt.
Wegen Wiederholungsgefahr wurde gegen ihn Untersuchungshaft angeordnet. Hintergrund hierfür war, dass dem 15jährigen Hauptschüler, der als Kopf einer Schüler-Diebes-Bande fungierte, ca. 30 Taten (seit Sommer 2010) im Raum Heepen/Milse zugeordnet werden konnten. Grundsätzlich handelte es sich dabei um Taten, bei denen der 15jährige Türke und seine Mitschüler (ebenfalls 15jährige in unterschiedlicher Besetzung) günstige Gelegenheiten suchten, um in Wohnhäuser einzudringen und dann stehlenswerten Gut zu erlangen. In nur einem Fall wurde eine Scheibe eingeworfen, um in das Haus zu gelangen. Nach den letzten Taten vom 03.12. und 08.12. wurde der 15jährige in seiner Schule aufgesucht. Dort wurden ihm im Klassenraum Handfesseln angelegt und er wurde durchsucht. Die Maßnahme erfolgte in Absprache mit der Schulleitung.
Der 15jährige zeigte sich geständig. Insgesamt hatte er ca. 1.500 Euro erbeutet. Das Geld hatte er für Kartfahrten, Kino, Essen, etc. ausgegeben.

Comments are closed.