Bielefeld: Transvestiten des Diebstahls überführt

Image by Wikipedia/Garitzko

Image by Wikipedia/Garitzko

24.11.2010 – SR/ Zwei bulgarische Transvestit-Prostituierte, die in den letzten Tagen vermehrt wegen Ausübung der verbotenen Prostitution im Bereich des Bahnhofes aufgefallen waren, sind nun auch des Diebstahls überführt worden.

Einem 28-jährigen Bielefelder waren am 23.11.2010, gegen 01.00 Uhr, in einem Nachtlokal an der Herforder Straße in stark alkoholisiertem Zustand von zwei augenscheinlichen Südländerinnen sexuelle Dienste angeboten worden. Trotzdem er dies ablehnte, kamen ihm die mit tiefen Stimmen sprechenden „Damen“ körperlich näher und umarmten ihn mehrfach. Nach etwa einer halben Stunde ließen sie von ihm ab und verließen das Lokal. Der 28-jährige stellte fest, dass ihm die „Damen“ bei den Umarmungen offenbar seine Goldkette im Wert von 1000,- Euro, die er um den Hals getragen hatte, gestohlen hatten.

Die Personenbeschreibung der „Damen“ deutete auf die bereits polizeilich bekannten Prostituierten hin, die der Geschädigte dann auch auf Fotos eindeutig als seine Bekanntschaften aus der Gaststätte erkannte.

Comments are closed.