Demo gegen Rechts in Duisburg-Marxloh

Bei der heutigen Veranstaltung des Verfassungsschutzes in der DITIB Begegnungsstätte in Duisburg-Marxloh kam es zu einer Demonstration der rechtsgerichteten Gruppierung Pro-Nrw und einer Gegendemonstration durch das „Marxloher Bündnis gegen Rechts“.

Den ca. 30 Pro-NRW-Demonstranten standen etwa 40 Gegendemonstranten gegenüber, die mit Trillerpfeifen gegen das Rechtsbündnis demonstrierten. Geschätzte zwei Hundertschaften der Polizei haben die Merkez-Moschee weiträumig abgeriegelt. Dort findet heute die Tagung des Ministeriums für Inneres und Kommunales NRW (MIK NRW) zum Thema „WIR und Sharia/Islamfeindschaft als Kampagnenthema des Rechtsextremismus“ statt. Prominentester Teilnehmer dieser Tagung ist NRW-Innenminister Ralf Jäger. Außerdem sind viele Verfassungsschützer unter den anwesenden Gästen.

Pro-NRW hatte im Vorfeld zu einer Mahnwache gegen diese Veranstaltung aufgerufen. Diese Mahnwache hielt keine 90 Minuten lang. Das Rechtsbündnis wirft Innenminister Jäger vor, neue Wählerschichten aus Kreisen der MigrantenInnen und ausländischen MitbürgerInnen gewinnen zu wollen. Ausserdem benannte einer ihrer Sprecher die aus seinen Augen vorhandenen „Integrationshemmnisse“.

Die Demoveranstaltungen verliefen insgesamt ohne größere Probleme. Es kam lediglich zu einer Strafanzeige gegen einen Marxloher Bürger, der von der Polizei aufgehalten wurde und daraufhin mit einer recht eindeutigen körperlichen Aktion dagegen protestierte.

[nggallery id=22]

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.