Ahlen: zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Ahlen (ots) – Am Dienstag, 23.11.2010, um 10.20 Uhr, befuhr ein 49-jähriger Pkw-Fahrer aus Ahlen die L 811 von Ahlen kommend in Fahrtrichtung Hamm-Heessen. Hinter dem 49-jährigen fuhr ein 22-jähriger Mann aus Hamm mit dem Pkw in die gleiche Richtung. Da kein Gegenverkehr kam, setzte der 22-jährige Mann mit dem Pkw der Marke VW zum Überholen an. Kurz bevor der 22-jährige Mann nun auf der Gegenfahrbahn den 49-jährigen überholen wollte, zog dieser mit dem Pkw, auch ein VW, unvermittelt ebenfalls auf die Gegenfahrbahn, obwohl vor ihm kein Pkw war, und zwang so den 22-jährigen zu einer Vollbremsung und zum Wiedereinscheren auf die rechte Fahrspur. Noch während der 22-jährige Mann auf der rechten Fahrspur den Pkw immer noch abbremste, zog der 49-jährige auch wieder auf die rechte Fahrspur und kollidierte dort mit seiner rechten hinteren Fahrzeugseite mit der linken vorderen Fahrzeugseite des 22-jährigen Mannes. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge verloren beide Fahrzeugführer die Kontrolle über ihre Pkw, schleuderten über die Fahrbahn um die eigene Achse, kamen nach links in den südlichen Straßengraben ab, überfuhren einen Leitpfosten und kamen im Straßengraben zum Stillstand, während der Pkw des 49-jährigen Mannes noch gegen einen Mast einer Überlandleitung prallte. Durch den Unfall wurden die 78-jährige Beifahrerin des 49-jährigen Mannes, und die 20-jährige Beifahrerin des 22-jährigen Mannes, leicht verletzt. Beide konnten das Krankenhaus in Ahlen nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen von der Unfallstelle entfernt werden. Während der Unfallaufnahme musste die L 811 für etwa eine Stunde für den Verkehr gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 16.600 Euro geschätzt. Die Fahrerlaubnis des 49-jährigen Mannes wurde beschlagnahmt.

Enhanced by Zemanta

Comments are closed.